Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Überfallene Frau ist Zeugin in Prozess gegen Rechtsextreme
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Frau, die Montag früh in ihrer Wohnung in München von zwei Männern angegriffen wurde, sollte als Zeugin in einem Strafverfahren gegen einen Rechtsextremisten aussagen. Wie der Bayerische Rundfunk erfuhr, wurde die Verhandlung ausgesetzt.

Rechtsextremisten überfallen Frau in deren Wohnung
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Eine Frau soll Anfang der Woche in ihrer Wohnung in München von Rechtsextremisten angegriffen worden sein. Die Generalstaatsanwaltschaft München bestätigte auf BR-Anfrage entsprechende Ermittlungen.

Bayern will Daten rechtsextremer Straftäter länger speichern

    Zur besseren Erkennung von ehemaligen Rechtsextremisten fordert Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) längere Speicherfristen für entsprechenden Behördeneinträge. Im Freistaat möchte er außerdem den Verfassungsschutz personell aufstocken.

    Bundeswehr: KSK-Unteroffizier soll Rechtsextremist sein

      In der Bundeswehr gibt es einem Bericht zufolge einen neuen Neonazi-Skandal. Konkret geht es um einen Unteroffizier der Eliteeinheit "Kommando Spezialkräfte" (KSK). Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer kündigte ein hartes Vorgehen an.

      Nach Neonazi-Demo: Massenschlägerei in Bonn

        Nach einer Demonstration von Rechtsextremisten in Remagen sind Mitglieder "von rechten und linken Gruppen" auf dem Bahnhof in Bonn aneinander geraten. Der Hauptbahnhof musste kurzzeitig gesperrt werden.

        Extremismus-Vorwürfe: Deggendorfer Burschenschaft wehrt sich
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Die Deggendorfer Burschenschaft "Markomannia Wien zu Deggendorf" weist Vorwurf zurück, ihre Mitglieder seien rechtsextrem. Zuvor wurde bekannt, dass der Bayerische Verfassungsschutz die Burschenschaft als rechtsextremistisch einstuft und überwacht.

        Nach Morddrohungen: Grötsch beklagt gesellschaftliches Klima
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Morddrohungen von Rechtsextremisten: Nicht nur die Grünen-Abgeordneten Cem Özdemir und Claudia Roth sind betroffen, sondern viele andere - auch der SPD-Mann Uli Grötsch. In den ARD-Tagesthemen hat er betont, der Kampf gegen Rechts gehe uns alle an.

        Rechtsextremisten drohen auch Claudia Roth mit Ermordung
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        "Sie sind zurzeit Platz zwei auf unserer Abschussliste": Neben Cem Özdemir hat auch Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth, ebenfalls von den Grünen, eine Morddrohung per E-Mail erhalten. Absender ist offenbar eine rechtsextremistische Gruppe.

        Medienbericht: Rechtsextremisten drohen Özdemir mit Mord
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Der Grünen-Politiker Cem Özdemir hat eine Morddrohung erhalten. Diese kam laut einem Medienbericht mutmaßlich von einer rechtsextremistischen Gruppe. Özdemir erhält bereits seit längerem Personenschutz.

        Was tun gegen Antisemitismus und Rassismus auf illegalen Seiten?
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Sie verbreiten Hass und Hetze auf volksverhetzenden, extremistischen Webseiten: Rechtsextremisten stellen Juden an den Pranger. Die Ermittlungen deutscher Strafverfolgungsbehörden laufen oft ins Leere. Doch es gibt einen Weg, diese Seiten zu sperren.