BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Schießplatz-Training: Polizei-Kontakte zur rechten Szene?

    Hatten bayerische Polizisten Kontakte zur rechten Szene? Die Rede ist von einem ungenehmigten Training auf einem Schießplatz, dessen Betreiber der rechtsextremen Szene zugerechnet wird. Munition fehlt. Jetzt gibt es laut Medienberichten Ermittlungen.

    Deutsche schlagen und treten auf Somalier ein

      Zwei Männer sollen in der vergangenen Nacht in München einen anderen Mann durch Schläge und Tritte verletzt haben. Bei ihrer Festnahme haben sie sich laut Polizeiangaben fremdenfeindlich geäußert.

      Terrorpläne: Oberpfälzer Rechtsextremist muss ins Gefängnis
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Ein Rechtsextremist aus dem Landkreis Cham muss für zwei Jahre ins Gefängnis, weil er sich im Internet mit Gleichgesinnten über Terrorpläne ausgetauscht hat. Ein entsprechendes Urteil des Landgerichts Nürnberg ist jetzt rechtskräftig.

      Böhmermann über Sachsens Neonazis: "Ist wohl Herdenimmunität"

        Aus "Angst vor Thomas Gottschalk" will der ZDF-Satiriker "nie mehr krank" sein und nutzte das ZDF-"Magazin Royale" für eine Abrechnung mit Sachsens Rechten. Ist der "Holzmichl" tatsächlich unter die "Prepper" gegangen? Und warum ist Dortmund so leer?

        Regensburg: Gedenkplakate für Opfer von Hanau erneut beschädigt

          Sie sollen im Rahmen einer Gedenk- und Kunstaktion an die Menschen erinnern, die bei dem Anschlag in Hanau getötet wurden; doch schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage wurden die Plakate in Regensburg beschädigt und teils entwendet.

          Terror-Prozess: Neonazi-Aktivistin aus Franken vor Gericht

            Der Generalbundesanwalt hat Anklage gegen eine Rechtsextremistin aus Mittelfranken erhoben. Die Frau aus dem Landkreis Nürnberger Land muss sich ab April vor dem Oberlandesgericht in München verantworten. Sie soll Anschläge vorbereitet haben.

            Vorerst kein Verdachtsfall: Nur formaler Punktsieg für AfD
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Nach Beschluss des Verwaltungsgerichts Köln darf der Verfassungsschutz die AfD vorerst nicht als rechtsextremistischen Verdachtsfall behandeln. Eine formale, keine inhaltliche Entscheidung. Eine Analyse von Ingo Lierheimer.

            Aufklärung gefordert: Polizei-Munition bei Rechtsextremen?

              Bei der mutmaßlich rechtsextremen Gruppe "Nordkreuz" ist Munition gefunden worden, die für die bayerische Polizei bestimmt war. Bis heute ist unklar, wie die Munition dort hin gelangte. Die Grünen verlangen nun Aufklärung von der Staatsregierung.

              Razzia gegen mutmaßliche Rechtsextremisten in Schwaben

                Razzia in Stadt und Landkreis Augsburg: Die Kripo hat dort Wohnungen von mutmaßlichen Rechtsextremisten durchsucht. Dabei stellte sie Datenträger mit Rechtsrock-Musik sicher, ebenso wie NS-Devotionalien, Schreckschusswaffen und Handys.

                Verdachtsfall AfD – welche Folgen hat das für AfD-Mitglieder?
                • Artikel mit Audio-Inhalten

                Die AfD steht als Gesamtpartei kurz davor vom Verfassungsschutz als Verdachtsfall eingestuft zu werden. In Sachsen und Thüringen wird sie schon beobachtet. Was hat das für Konsequenzen für Beamte in der Partei?