BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

XXL-Schwertransport im Kreis Kelheim hat Ziel erreicht

    Fast zwei Wochen lang hat ein riesiger Schwertransport den Verkehr im Kreis Kelheim behindert. Jetzt hat er sein Ziel in Neustadt an der Donau erreicht. Die zwei Reaktoren werden hier für die Diesel- und Heizölherstellung gebraucht.

    XXL-Schwertransport fährt weiter durch den Landkreis Kelheim

      Von Kelheim ist ein Schwertransport in Richtung Neustadt an der Donau unterwegs. Der Konvoi transportiert zwei große Reaktoren. Voran geht es nur im Schritttempo. Am Donnerstag geht es nach Bad Gögging.

      Landkreis Kelheim: Nächste Etappe für XXL-Schwertransport

      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Von Kelheim ist ein Schwertransport in Richtung Neustadt an der Donau unterwegs. Der Konvoi transportiert zwei große Reaktoren. Voran geht es nur im Schritttempo. Am Dienstag musste der Weltenburger Berg bezwungen werden.

      Außergewöhnlicher Schwertransport: Erste Etappe geschafft

        Auf dem ersten Abschnitt lief laut Polizei alles glatt: In Kelheim ist ein Schwertransport am Samstagabend in Richtung Neustadt an der Donau gestartet. Er hat zwei große Reaktoren geladen. Voran geht es nur im Schritttempo.

        Erster 600-Tonnen-Reaktor im Kelheimer Hafen entladen

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Im Kelheimer Hafen werden zwei über 600 Tonnen schwere Reaktoren entladen. Der 30 Kilometer lange Transport zur Raffinerie nach Neustadt an der Donau wird gut eine Woche dauern.

        Riesen-Schwertransport durch den Kreis Kelheim unterwegs

        • Artikel mit Bildergalerie
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Es ist der Startschuss für einen der größten Schwertransporte des Landes: Im Kelheimer Hafen werden zwei über 600 Tonnen schwere Reaktoren entladen. Für den 30 Kilometer langen Transport zur Raffinerie nach Neustadt sind ganze zwölf Tage vorgesehen.

        Forschungsreaktor Garching: Immer noch außer Betrieb

          Der Forschungsreaktor in Garching ist seit gut 14 Monaten außer Betrieb – nicht nur wegen Corona, sondern auch weil vergangenes Jahr radioaktives Gas ausgetreten ist. Wann der Reaktor wieder hochgefahren wird, ist noch immer offen.

          35 Jahre nach Tschernobyl: Wildschweine in Bayern verstrahlt

          • Artikel mit Audio-Inhalten
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Das Reaktor-Unglück in Tschernobyl vor 35 Jahren macht Jägern in Bayern immer noch zu schaffen: Wildschweine sind nach wie vor radioaktiv verstrahlt — und das wird wohl auch noch länger so bleiben.

          Forschungsreaktor Garching: Kein Ende der "Zwangspause" absehbar

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Im Mai 2020 ist am Forschungsreaktor Garching radioaktives Gas ausgetreten, der Reaktor ist seitdem außer Betrieb. Wann er wieder hochgefahren werden kann, ist nicht klar. Mittlerweile wird der Vorfall schärfer bewertet und als "Störung" eingestuft.

          Letzte Brennstäbe aus KKW Grafenrheinfeld abgeholt

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Am abgeschalteten Kernkraftwerk Grafenrheinfeld sind die letzten Brennstäbe aus dem Reaktorbereich abtransportiert worden. Nun sind die radioaktiven Brennelemente in dem Zwischenlager, das sich auf dem Kraftwerksgelände befindet.