BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Seehofer zu Rechtsextremismus: "Wir vertuschen nichts"
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sieht bei der Bekämpfung von Rechtsextremismus keine Defizite. Bei der Debatte zum Haushaltsentwurf zog er auch in anderen Bereichen eine positive Bilanz. Nicht nur aus der Opposition gab es hingegen Kritik.

Seehofer setzt auf breit angelegte Rassismus-Studie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Hat die Polizei ein Rassismus-Problem? Das würden SPD und Grüne gern genauer wissen, seit Wochen fordern sie eine entsprechende Studie. Innenminister Seehofer aber will die ganze Gesellschaft auf rassistische Tendenzen hin untersuchen lassen.

Rechtsextremismus bei der Polizei ist kein neues Phänomen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der Polizeiwissenschaftler Rafael Behr erklärt im Interview mit Bayern 2, dass Rechtsextremismus bei der Polizei schon immer ein Problem war und beklagt den mangelnden Aufklärungswillen.

Polizei-Skandal: SPD-Fraktionschef fordert Gutachten

    Im Juli stoppte Bundesinnenminister Seehofer eine Studie zu "Racial Profiling" bei der Polizei. Nach der Aufdeckung rechtsextremer Chatgruppen in Nordrhein-Westfalen drängt Bayerns SPD-Fraktionschef Arnold nun auf ein Gutachten zur "Gefahrenabwehr".

    Kommentar: Extremismus und Polizei - der Aufklärungswille fehlt

      Diese Woche wurde ein rechtes Netzwerk bei der Polizei in NRW aufgedeckt. Die rechten Vorfälle bei den Sicherheitsbehörden häufen sich. Die Politik muss entschlossener handeln, meint Ingo Lierheimer.

      Petition erreicht Quorum: Kommt die Racial Profiling-Studie?

        Bundesinnenminister Seehofer lehnt eine Studie zum sogenannten Racial Profiling ab. Nun mehren sich Stimmen aus der Bevölkerung, die eine solche Untersuchung fordern: Eine entsprechende Online-Petition läuft heute ab.

        Rassismusvorwurf: Polizei beklagt fehlende Gesprächsbereitschaft
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Nach den Rassismusvorwürfen gegen die Münchner Polizei wegen eines Platzverweises hat die Behörde in einer Stellungnahme die mangelnde Gesprächsbereitschaft der drei betroffenen Männer beklagt. Bisher sei es zu keinem persönlichen Kontakt gekommen.

        Rassismus-Vorwurf gegen Münchner Polizisten wohl nicht haltbar

          Nach der Rassismus-Kritik an Münchner Polizisten relativiert sich der Verdacht aktuell wieder. Die Beamten hatten am Mittwoch offenbar nicht nur drei dunkel-, sondern auch mehreren hellhäutigen Menschen den Zugang zum Englischen Garten verwehrt.

          Rassismus-Vorwurf: Bayreuther Diskothek erntet heftige Kritik

            Der Club "Breakout" in Bayreuth steht wegen seiner Einlassregeln massiv in der Kritik. Wie bis vor kurzem auf dessen Webseite zu lesen war, sollten vermeintliche Ausländer nur begrenzt Zutritt erhalten. Heftige Proteste im Netz waren die Folge.

            Münchner Polizei reagiert auf Racial Profiling-Vorwurf

              Wegen ihrer Hautfarbe soll drei Männern in München ein Platzverweis für den Englischen Garten erteilt worden sein. Dem widerspricht die Polizei der Landeshauptstadt - sie habe unabhängig von Nationalitäten Besuchsverbote erteilt, heißt es.