BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Schöne neue Homeoffice-Welt? Microsoft ermöglicht Überwachung

    Videokonferenzen, kurze Anfahrt, flexible Arbeitszeit: Das Homeoffice ist für viele in der Corona-Krise zur Realität geworden. Ein Tool in Microsoft Office zeigt jedoch, dass zu dieser Realität auch mehr digitale Überwachung gehören dürfte.

    Studie zu Homeoffice: Weniger Stress, mehr Produktivität

      Mehr Zeit für die Familie, weniger Stress - und häufig mehr Produktivität: Viele Arbeitnehmer bewerten ihre Erfahrungen im Homeoffice laut einer Studie positiv. Doch manches wird auch vermisst.

      Marx fordert Solidarität in Zeiten des Social-Distancing

        Der Münchner Erzbischof Kardinal Reinhard Marx hat sich für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflegebranche stark gemacht. Es sei zwar wichtig, dass sich die Wirtschaft erhole, aber es gehe nicht nur um Produktivität, sondern um gutes Zusammenleben.

        23.000 Jobs fallen weg

        • Artikel mit Video-Inhalten

        VW stellt sich unter dem Druck von Dieselgate neu auf. Vorstand und Betriebsrat haben sich geeinigt. An den deutschen Standorten sollen 23.000 Arbeitsplätze abgebaut werden.

        Löhne im Osten noch für Jahrzehnte niedriger

          Die ostdeutschen Löhne werden nach Einschätzung des Ifo-Instituts in Dresden noch jahrzehntelang dem Durchschnittsniveau im Westen hinterherhinken. Zu diesem Ergebnis hätten neue Forschungen geführt, so die Forscher.

          Flüchtlinge tragen schon bald zum Wohlstand bei

            Flüchtlinge tragen nach Einschätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) schon nach wenigen Jahren zum Wohlstand in Deutschland bei: Sie schaffen Einkommen, steigern Unternehmenserträge und erhöhen die Produktivität der Firmen.

            Bayerns Metallindustrie muss kämpfen

              Die bayerische Metall- und Elektroindustrie steht wegen der deutlich geringeren Löhne in Tschechien und Sachsen unter Druck. Nachteile müssten die Unternehmen durch höhere Produktivität ausgleichen, teilte der Arbeitgeberverband in München mit.