Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Über 28.000 bedrohte Arten auf der Roten Liste
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Weltnaturschutzunion IUCN führt zahlreiche neue Arten auf ihrer Roten Liste. Über 28.000 Arten werden als bedroht eingestuft. Geigenrochen sind akut vom Aussterben bedroht. Auch für sieben Primatenarten ist die Bedrohung gestiegen.

Schimpansen-Forscherin Jane Goodall spricht in München
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Ihre Forschungen über die Menschenaffen machten sie nicht nur weltberühmt, sondern revolutionierten auch die Verhaltensforschung: Jane Goodall. Am 21.6. hielt die Primaten-Primadonna in München einen Vortrag - den einzigen in Deutschland.

Die Berberaffen vom Bodensee
  • Artikel mit Video-Inhalten

Berberaffen stehen als stark gefährdete Art auf der Roten Liste. In Nordafrika gibt es noch frei lebende Populationen, aber der Bestand geht weiter zurück. In einem Freigehege am Bodensee lebt dagegen gut geschützt eine putzmuntere Affenpopulation.

Westliche Grünmeerkatzen: neue Gefahr, neuer Warnruf

    Bei Gefahren warnen sich Westliche Grünmeerkatzen gegenseitig mit charakteristischen Rufen. Für Gefahr aus der Luft hatten die Tiere bislang keinen besonderen Ruf - bis Forscher Drohnen über sie fliegen ließen.

    Vor 60 Jahren flogen die Affen Able und Miss Baker ins All

      Die beiden Affendamen Able und Miss Baker waren die ersten Primaten-Astronauten, die lebendig zur Erde zurückkamen. Ihre Mission startete am 28. Mai 1959. Einer der beiden Affen starb wenige Tage nach dem Flug, der andere wurde zum Star.

      Schimpansen fressen Schildkröten
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Forscher aus Leipzig und Osnabrück haben in Zentralafrika erstmals freilebende Schimpansen beim Fressen von Schildkröten beobachtet. Dass die Affen Reptilien fressen, war jedoch nicht das einzige, was die Wissenschaftler überrascht hat.

      Studie: Schimpansen suchen gezielt nach Fellpflegepartner

        Wer dachte, ein Schimpanse würde wahllos Artgenossen lausen, der hat sich gründlich getäuscht. Eine aktuelle Studie zeigt: Die Primaten haben zahlreiche Kriterien für ihre Auswahl und wägen Erfolgschancen ab.

        B5 Interview: Ethiker Peter Dabrock kritisiert Klonen von Affen
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        China arbeitet daran, in das menschliche Genom einzugreifen. Mit diesem Vorwurf kritisiert der Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, Peter Dabrock, im BR-Interview das Klonen von zwei Affen in China. Die Methode wurde erstmals bei Primaten angewendet.

        Wie Ernährung für ein großes Gehirn sorgt

          Menschenaffen haben einiges mit den Menschen gemein. Zum Beispiel große Gehirne. Aber was gab den Ausschlag dafür, dass bei einigen die Gehirne besonders groß sind? Offenbar spielten in der Evolution süße Früchte eine Rolle. Von Thomas Kempe

          Muss das immer noch sein?
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Ja, sagen Forscher. Neue Methoden ersetzen zwar manche Versuche. Viele Fragestellungen können aber nach wie vor nur mithilfe Tierversuchen beantwortet werden. Führende Wissenschaftler fordern mehr Transparenz von ihren eigenen Kollegen.