Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Verband: Höhere Spritpreise nach Zwischenfällen im Golf möglich
  • Artikel mit Video-Inhalten

Das Öl ist bereits teurer geworden: Nach den Zwischenfällen mit Handelsschiffen im Golf von Oman könnten jetzt auch die Kraftstoffpreise für Autofahrer steigen. Ganz sicher ist sich der Mineralölwirtschaftsverband aber nicht.

Einzelhandel: Mehr Umsätze als erwartet

    Die Händler können sich freuen: Laut Statistischem Bundesamt haben sie im Februar real - nach Abzug des Preisanstiegs - 4,7 Prozent mehr verkauft als 2018. Es ist das zehnte Wachstumsjahr in Folge, vor allem für den Internethandel.

    Spritpreise steigen weiter

      Nach einer Auswertung des Internetportals „Clever Tanken“ ist der Monat April bis jetzt der teuerste Tankmonat des Jahres. Durchschnittlich stiegen der Benzinpreis um neun Cent, der Dieselpreis um einen Cent pro Liter gegenüber dem Vormonat.

      Inflationsrate steigt auf Zehn-Jahres-Hoch

        Das Leben in Deutschland ist teurer geworden. Im Oktober kletterte die Inflationsrate nach Angaben des Statistischen Bundesamtes auf 2,5 Prozent. Es war der höchste Stand seit September 2008 - dem Jahr der schweren Finanz- und Wirtschaftskrise.

        B5 Wirtschaft: EU verabschiedet neue Arbeitnehmerrichtlinie
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Kartellamt - Lufthansa-Preisanstieg war kein Marktmissbrauch +++ Chinesischer Großaktionär will Autozulieferer Grammer übernehmen +++ Moderation: Ralf Schmidberger

        Kartellamt: Lufthansa-Preisanstieg war kein Marktmissbrauch

          Das Bundeskartellamt will gegen die Lufthansa kein Verfahren wegen des Anstiegs der Ticketpreise nach der Pleite von Air Berlin 2017 einleiten. Lufthansa-Tickets waren nach der Insolvenz in Deutschland um bis zu 30 Prozent teurer geworden.

          Leitungswasser: Preisanstieg in Bayern besonders hoch

            Trinkwasser wird für Haushalte in Deutschland immer teurer. Das zeigt eine Auswertung der Grünen-Bundestagsfraktion, die dem BR vorliegt. Vor allem in Bayern mussten Verbraucher zuletzt immer tiefer in die Tasche greifen. Von B. Schmeitzner

            Lebensmittelpreise steigen deutlich

              Verbraucher mussten für Lebensmittel im April so tief in die Tasche greifen wie schon lange nicht mehr. Insgesamt fällt der Preisanstieg in Deutschland aber schwächer aus, als sich die Währungshüter das wünschen. Von Verena Schälter

              Preisanstieg hat sich leicht verlangsamt

                Die Inflation hat sich zum Jahresbeginn leicht abgeschwächt. Im Januar lagen die Verbraucherpreise laut Statistischem Bundesamt um 1,6 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Im Dezember lag die Inflationsrate bei 1,7 Prozent, im November bei 1,8 Prozent.

                Preisdruck bei Immobilien lässt wahrscheinlich nach
                • Artikel mit Video-Inhalten

                Die Immobilienpreise werden weiter steigen, aber weniger stark als bisher, so eine Prognose. Es wird mehr gebaut und der Preisanstieg dadurch etwas gedämpft. Das Ziel von Hundertausenden neuen Wohnungen bundesweit ist aber 2017 verfehlt worden.