BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Preisabsprachen: Geldbußen gegen Pflanzenschutzmittel-Händler
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Fast zwanzig Jahre lang haben sich mehrere Großhändler von Pflanzenschutzmitteln über Preislisten und Rabatte abgesprochen - sieben von ihnen müssen nun ein Bußgeld von insgesamt knapp 155 Millionen Euro zahlen. Das entschied das Bundeskartellamt.

Börse: Autohersteller akzeptieren Bußgelder
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Volkswagen, Daimler und BMW müssen wegen illegaler Preisabsprachen beim Stahleinkauf insgesamt rund 100 Millionen Euro an Bußgelder bezahlen. Das entschied das Bundeskartellamt.

Börse: Deutsche Bank legt weiteren Rechtsstreit bei
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Deutsche Bank hat ein Verfahren in den USA beendet. Es um angebliche Preisabsprachen bei Hypothekenpapieren. Die Anleger haben positiv darauf reagiert. Die Aktie gehört zu den Favoriten im DAX. Der startete wenig verändert.

Bundesregierung bringt Musterfeststellungsklage auf den Weg

    Bedenkliche Klauseln in der Stromrechnung, illegale Preisabsprachen oder der Dieselskandal - Verbraucher hätten oft gute Gründe, gegen Firmen zu klagen. Aber sie tun es selten. Die Regierung will nun die Möglichkeiten dazu verbessern.

    Schlagzeilen BR24/20

      Polizeigewerkschaft gegen Einsätze in Ankerzentren +++ OLG München bestätigt Freispruch im Freisinger Kirchenasyl +++ Kartellamt: Millionenbuße für Kartoffelverpacker +++ Wolbergs will für OB-Amt kandidieren +++ Bessere Vernetzung für NS-Dokuzentrum

      Millionenstrafe für Kartoffel-Verpacker

        Wegen verbotener Preisabsprachen hat das Bundeskartellamt Bußgelder in einer Gesamthöhe von mehr als 13 Millionen Euro gegen zwei Abpackunternehmen für Kartoffeln und Zwiebeln verhängt.

        100 Sekunden Rundschau: Prozess gegen Daimler
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Weniger Straftaten in Bayern +++ Baby-Boom in Deutschland +++Staatsakt in Paris für getöteten Polizisten +++ Protest gegen neues Polizeiaufgabengesetz in Regensburg

        Preisabsprachen: Millionen-Strafe für Rossmann

          Die Drogeriemarktkette Rossmann muss wegen illegaler Preisabsprachen mit dem Kaffeeröster Melitta eine Geldbuße von 30 Millionen Euro zahlen. Das Oberlandesgericht Düsseldorf verurteilte Rossmann wegen einer "vorsätzlichen Kartellwidrigkeit".

          5,5 Mio. Euro Strafe für Rügenwalder wegen Preisabsprachen

            Wegen verbotener Preisabsprachen hat das Oberlandesgericht Düsseldorf den Wursthersteller Rügenwalder und zwei Verantwortliche des Unternehmens zu Geldbußen von gut 5,5 Millionen Euro verurteilt. Das Urteil wurde bereits am Freitag gefällt.