BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Greta Thunberg erhält millionenschweren Preis für Menschlichkeit

    Für ihren Kampf im Klimaschutz wurde Greta Thunberg heute mit dem Preis für Menschlichkeit geehrt. Es ist das erste Mal, dass der mit einer Millionen Euro dotierte Preis vergeben wurde. Thunberg kündigte an, das Geld für den Klimaschutz einzusetzen.

    Portugiesische Polizei sucht Brunnen nach Maddie ab

      Die portugiesische Polizei hat Medienberichten zufolge drei Brunnen in der Algarve nach der seit mehr als 13 Jahren verschwundenen Madeleine "Maddie" McCann abgesucht. Auch das BKA arbeitet mit Hochdruck im Falle des vermissten Kindes.

      EU-Ratspräsidentschaft: "Trio-Spirit" gegen Corona-Krise

        Wenn Deutschland den Vorsitz des EU-Rates übernimmt, beginnt die Zusammenarbeit in einer Dreiergruppe. Gemeinsam mit Portugal und Slowenien wurde ein Programm ausgearbeitet. Darin soll es nicht nur um die wirtschaftlichen Aspekte der Krise gehen.

        Spekulation um Maddies Tod: Eltern weisen Berichte zurück

          Neue Erkenntnisse im Fall Maddie McCann führen auch zu Berichten, denen die Eltern des Mädchens entschieden widersprechen. Sie dementierten britische Medienberichte, wonach ihnen der Tod ihrer Tochter als bewiesen dargestellt wurde.

          Regelung für Schengen-Raum: Spanien öffnet Grenzen früher
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Spanien lässt EU-Bürger früher als zunächst geplant wieder einreisen. Laut Ministerpräsident Sánchez lässt der Verlauf der Corona-Pandemie dies zu. Nur eine Grenze bleibt länger dicht.

          Wegen Fall Maddie: Belgien nimmt alte Mordermittlung wieder auf

            Nach den jüngsten Entwicklungen im Fall Maddie McCann werden auch andere Fälle neu überprüft. So hat die belgische Staatsanwaltschaft die Ermittlungen zum Mord an der deutschen Jugendlichen Carola Titze wieder aufgenommen.

            Fall Maddie McCann: Hunderte Hinweise eingegangen

              Im Fall der seit 13 Jahren vermissten Maddie McCann sind bei den deutschen Ermittlern mittlerweile hunderte Hinweise eingegangen. Dies teilte die Staatsanwaltschaft Braunschweig dem BR mit. Der tatverdächtige Mann soll aus Würzburg stammen.

              Verdächtiger im Fall Maddie ist gebürtiger Würzburger
              • Artikel mit Audio-Inhalten
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat nun gegenüber dem BR indirekt bestätigt: Der Mann, der aktuell im Fall Maddie tatverdächtig ist, stammt wohl aus Würzburg. Mittlerweile kursieren verschiedene Vermutungen über den Verdächtigen in den Medien.

              Verdächtiger im Fall "Maddie" soll gebürtiger Würzburger sein
              • Artikel mit Audio-Inhalten
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Im Fall der verschwundenen Maddie McCann soll der 43-jährige Tatverdächtige aus Würzburg stammen. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig, die hierzu die Ermittlungen führt, äußerte sich auf BR-Nachfrage zu dieser Behauptung bislang nicht.

              Fall Maddie: Ex-Nachbarin beschreibt Verdächtigen als aggressiv
              • Artikel mit Audio-Inhalten
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Im Fall der seit 13 Jahren vermissten Madeleine "Maddie" McCann hat eine frühere Nachbarin aus Portugal den tatverdächtigen 43-jährigen Deutschen als aggressiv beschrieben. Gegen ihn ermittelt inzwischen das BKA.