BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Wie New York sechs Millionen Menschen gegen Pocken impfte

  • Artikel mit Audio-Inhalten

1947 wurden in New York sechs Millionen Menschen gegen Pocken geimpft. Es war eine der größten Impfkampagnen aller Zeiten. Anders als jetzt in der Corona-Krise waren damals die Gesundheitsämter besser aufgestellt und die Menschen offen für Impfungen.

Medizinhistoriker Leven über die Erfolgsgeschichte des Impfens

    Die Meinungen über die Impfstoffe gegen Covid-19 sind gespalten. Impfskepsis gab es schon immer, sagt Prof. Karl-Heinz Leven, Medizinhistoriker an der Uni Erlangen. Er glaubt, dass man sie mit Argumenten bearbeiten kann. Impfen sei der "Königsweg".

    Pocken-Pandemie: Bereits Wikinger verbreiteten tödliche Viren

      Vor 1400 Jahren segelten Wikinger gen Süden, um Beute zu machen oder Handel zu treiben. Sie brachten anderen Völkern nicht nur Gewalt und Güter, sondern auch Krankheitserreger. Forscher fanden in Wikingerzähnen nun die älteste Form des Pockenvirus.