Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Greenpeace-Aktion in Nürnberg gegen Agrar-Subventionen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Unter dem Motto "Kein Geld für Klimasauereien" hat Greenpeace eine große Plakat-Aktion an der Nürnberger Lorenzkirche veranstaltet. Der Protest richtet sich gegen Subventionen für Agrar-Großbetriebe und die verantwortliche Ministerin Marlene Mortler.

Fußballstar Rapinoe beeindruckt mit Rede und wird beleidigt

    US-Starfußballerin und frischgekürte Weltmeistern Megan Rapinoe rief bei der Siegesparade durch New York erneut zu Toleranz und weniger Hass auf. In einer U-Bahn-Station wurden unterdessen Plakate mit ihrem Bild beschmiert.

    Weitere Politiker-Plakate mit Einschusslöchern sichergestellt
    • Artikel mit Video-Inhalten

    In Nürnberg sind erneut Plakate von Politikern aufgetaucht, die augenscheinlich mit Einschusslöchern versehen sind. Nun prüfen Staatsanwaltschaft und Polizei, ob eine Straftat vorliegt.

    Ärger um verkaufsoffenen Sonntag in Ansbach

      Wegen des Altstadtfestes hatten am Sonntag die Geschäfte in der Ansbacher Altstadt geöffnet. Nicht aber das Brücken-Center. Der Geschäftsführer des Einkaufscenters gab auf einem Plakat dafür Kirchen und Gewerkschaften die Schuld. Die wehren sich.

      "Die-in" Demo von Klimaschützern am Flughafen München

        Mit einer Demo, einem sogenannten Die-in, haben Klimaschützer auf die Gefährdung des Welt-Klimas durch Flugreisen aufmerksam gemacht. Am Münchner Airport legten sie sich mit ihren Plakaten wie tot auf den Boden.

        EU-Wahl: Larrieden wehrt sich gegen Hass-Plakate der NPD
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Immer wieder sorgen aggressive Wahlplakate rechtsextremer Parteien für Ärger. In Larrieden im Landkreis Ansbach, wo die NPD entlang der Hauptstraße besonders viele Plakate aufgehängt hat, haben Bürger jetzt eine Gegen-Plakat-Aktion gestartet.

        #Faktenfuchs: Wer hängt die meisten Plakate zur Europawahl auf?

          Nutzer spekulieren online darüber, wer die meisten Plakate zur Europawahl aufhängt. Und fragen sich, weshalb vor allem die rechten und rechtsextremen Parteien besonders auffällig sind. Der #Faktenfuchs hat sich die Situation in Bayern angeschaut.

          Ärger um NPD-Plakate in Nürnberg

            Die Nürnberger Werbeagentur Stadtreklame hat mehrere hundert Plakate in der rechtsextremen Partei NPD auf ihren Werbeflächen angebracht. Das sorgt nun für öffentliche Kritik, vor allem weil die SPD Teilhaberin der Werbeagentur ist.

            Staatsanwaltschaft prüft NPD-Wahlplakate auf Volksverhetzung

              Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth prüft Plakate der NPD zur Europawahl. Das hat die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Antje Gabriels-Gorsolke, auf Anfrage des BR bestätigt. Es werde ein Anfangsverdacht auf Volksverhetzung geprüft.

              Regenbogen-Madonna: Aktivistin drohen zwei Jahre Haft

                Eine polnische Menschenrechtsaktivistin muss möglicherweise für zwei Jahre wegen Verletzung religiöser Gefühle ins Gefängnis. Sie hat auf Plakaten der Madonna von Tschenstochau einen regenbogenfarbenen Heiligenschein verpasst.