BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Corona: Ist die Sieben-Tage-Inzidenz noch aussagekräftig genug?

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Seit Wochen steigt die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland wieder – zugleich ist inzwischen jeder zweite Deutsche vollständig geimpft. Was heißt das für die Corona-Maßnahmen? Brauchen wir neue Messgrößen, um die Pandemie zu beurteilen?

Spahn: Kliniken sollen mehr Daten zu Corona-Fällen liefern

    Bundesgesundheitsminister Spahn will Krankenhäuser zu genaueren Angaben über alle Corona-Fälle verpflichten. Die Kliniken sollen Alter, Art der Behandlung und Impfstatus der Patienten melden. Ziel: ein besserer Überblick über das Infektionsgeschehen.

    Arzt im Netz: Was taugt Telemedizin?

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Patientendaten auf der Gesundheitskarte, Rezepte per E-Mail und Arztgespräche per Video-Schalte – was bringen diese Angebote? Die Redaktion mehr/wert nimmt Tele-Monitoring, Videosprechstunde, E-Rezept, E-Patientenakte und Datenschutz unter die Lupe.

    Kulmbach: Zahnarzt verschickt Wahlwerbung an Patienten

      Weil er Patientendaten nutzte, um Wahlwerbung zu versenden, wurde der Kulmbacher Zahnarzt und Stadtrat Peter Bastobbe verwarnt. Von einem Bußgeld sieht das Landesamt für Datenschutzsicherheit jedoch ab, weil es Adressdaten für wenig sensibel hält.

      Patientensicherheit: Wie kamen medizinische Daten ins Netz?

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Es sind gestochen scharfe Bilder, sie geben Auskunft über die Gesundheit von Patienten - auch aus Bayern. Das weltweite Datenleck zeigt, wie sensible Informationen im Internet auftauchen – und wie kompliziert die Suche nach Verantwortlichen ist.

      Millionenfach Patientendaten ungeschützt im Netz

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Hochsensible medizinische Daten, unter anderem von Patienten aus Deutschland und den USA, sind nach Recherchen des BR und der US-Investigativplattform ProPublica auf ungesicherten Internetservern gelandet. Jeder hätte darauf zugreifen können.

      Patientendaten sollen auf Handys und Tabletts zugänglich werden

        Jahrelang herrschte bei der Entwicklung einer elektronischen Gesundheitskarte weitgehend Stillstand. Jetzt kommt aber auf anderem Weg immer mehr Bewegung in das Thema. Von Nikolaus Nützel

        Spahn will Patientendaten auf Handys zugänglich machen

          Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherungen sollen nach dem Willen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spätestens ab 2021 auch per Handy und Tablet ihre Patientendaten einsehen können.

          Zeitung: sensible Daten aus Krankenhäusern verschwunden

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          In hunderten Krankenhäusern sind laut "Bild"-Zeitung womöglich sensible Daten gestohlen worden. Ein für Kliniken hauptsächlich im Rheinland zuständiger Zweckverband habe Kliniken über einen "möglichen Datendiebstahl" informiert.

          Söder-Regierung entschärft Psychiatriegesetz

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Das bayerische Kabinett hat das umstrittene Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz (PsychKHG) in entscheidenden Punkten entschärft. So fällt die geplante Unterbringungsdatei ersatzlos weg und damit auch die zuvor geplante Speicherung der Patientendaten.