BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Homo heidelbergensis jagte schon vor 300.000 Jahren mit Wurfholz

    Vor 300.000 Jahren lebte Homo heidelbergensis, ein Zeitgenosse der Neandertaler. Und ähnlich wie bei ihm ging die Forschung lange davon aus, dass diese Menschen eher primitiv waren. Stimmt aber gar nicht, sie waren zum Beispiel versierte Jäger.

    Eiszeit-Mammut: Weitere Knochenfunde in Riekofen
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der Fund eines fast zweieinhalb Meter langen Mammut-Stoßzahnes im Kreis Regensburg hat vergangene Woche für Schlagzeilen gesorgt. Jetzt sind an der gleichen Stelle weitere Tierknochen aus der Eiszeit entdeckt worden.

    Neandertaler mochten Meeresfrüchte und Fisch

      Neandertaler lebten nicht nur nördlich der Alpen, sondern auch auf der iberischen Halbinsel. Was sie dort gegessen haben, erstaunt Paläontologen: Meeresfrüchte, Fisch und Robben. Das kannte man bisher nur vom Homo sapiens, dem modernen Menschen.

      Gefiederter Dinosaurier in New Mexico gefunden

        Er war einen Meter hoch, zwei Meter lang und gefiedert: ein vergleichsweise kleiner Raubsaurier, der entfernt mit den modernen Vögeln verwandt ist. Vor rund 70 Millionen Jahren hat er im heutigen New Mexico in den USA gelebt.

        Der älteste Vogel der Erdgeschichte: die Entenhuhnpute

          Es ist das älteste bisher gefundene Fossil eines modernen Vogels: die Entenhuhnpute. Sie sah kurios aus, von vorne wie ein Huhn, von hinten wie eine Ente und einige Merkmale von der Pute sind auch dabei. Sie erzählt viel über die Evolution der Vögel.

          8 Millionen Jahre alt: Überreste riesiger Schildkröte gefunden
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Eine Schildkröte der Superlative: bis zu einer Tonne schwer, drei Meter lang und acht Millionen Jahre alt. Die Überreste der Riesenschildkröte Stupendemys geographicus wurden jetzt in Venezuela gefunden.

          Miniausgaben des T. Rex: Keine eigene Dino-Art, sondern Teenies

            Gab es eine Miniausgabe des berühmten Tyrannosaurus Rex? Nach jahrzehntelangen Debatten um zwei kleine Skelette haben Forscher nun bewiesen, dass dem nicht so war. Nun ist klar: "Jane" und "Petey" aus einem Museum in USA waren einfach T. Rex-Teenies.

            Forscher entdecken Fossilien des ältesten Waldes der Erde

              Paläobotaniker haben Reste des weltweit ältesten Waldes in einem Steinbruch bei New York entdeckt. Im 386 Millionen Jahre alten Fels fanden sich versteinerte Wurzeln urzeitlicher Bäume. Der Fund dokumentiert auch einen Wendepunkt der Erdgeschichte.

              Citizen Science: So helfen Bürgerforscher der Wissenschaft
              • Artikel mit Audio-Inhalten

              Bürgerwissenschaftler sind Forscher, die ihr Fachgebiet nicht studiert haben und trotzdem eng mit Universitäten zusammenarbeiten. Bei den Profis genießen sie oft großen Respekt. Viele haben Beachtliches geleistet - zum Beispiel im Altmühltal.

              Frühe Vierfüßer lebten wohl im Wasser und nicht an Land

                Von den Tetrapoden, auf Deutsch Vierfüßer, stammen Amphibien, Reptilien, Vögel und Säugetiere ab. Sie waren die ersten Wirbeltiere, die das Land eroberten. Damit ließen sie sich aber anscheinend ziemlich Zeit, zeigen neu entdeckte Fossilien.