BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Klimawandel - Stärkerer Wind beschleunigt Meeresströmung

    Anders als bisher angenommen, sind die Meeresströmungen seit 1990 nicht langsamer, sondern schneller geworden. Das lässt sich bis in Meerestiefen von 2.000 Metern nachweisen. Der Wind gilt als wichtigster Antreiber der globalen Ozeanzirkulation.

    Albatrosse jagen Wilderer: Wächter der Ozeane auf zwei Schwingen
    • Artikel mit Bildergalerie
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Diese Vögel gieren nach Fisch: Albatrosse fliegen mit ihren riesigen Schwingen extreme Strecken übers Meer. Ausgestattet mit Sensoren und Sendern können sie helfen, illegale Fischerei zu bekämpfen. Und retten sich dabei selbst, wider Willen.

    Meeresbiologin Boetius: "Klimawandel in der Tiefsee angekommen"
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Anlässlich der Erforschung des Marianengrabens vor 60 Jahren zeigt sich die Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts, Prof. Antje Boetius, beunruhigt über den Zustand der Tiefsee. Die Erwärmung der Ozeane sorge für veränderte Lebensbedingungen.

    Alles nur Klimahysterie? Possoch klärt!

      Australien brennt und die Ozeane sind so warm wie noch nie: alles nur "Klimahysterie"? Das ist zumindest das Unwort des Jahres 2019 geworden. Was für einen Unterschied 0,075 Grad machen und was Atombomben damit zu tun haben: Possoch klärt!

      "Es wird schlimmer": Die Ozeane so warm wie noch nie

        Die Weltmeere waren im vergangenen Jahr so warm wie nie zuvor seit Beginn der globalen Erfassung. Die Erwärmung der Ozeane durch den Klimawandel beschleunigt sich zudem. Forscher schlagen mit ihrer aktuellen Analyse Alarm.

        Tsunami-Katastrophe 2004: "Weg, wir müssen weg"
        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Heute vor 15 Jahren überfluteten riesige Tsunami-Wellen Küsten am Indischen Ozean. 228.000 Menschen starben. Videos von Augenzeugen zeigen, wie sich beim Herannahen der Wassermassen Faszination in Panik verwandelte.

        Warum Blauwale nicht mehr wachsen

          Blauwale werden über 30 Meter lang und sind die schwersten Tiere, die es jemals auf der Erde gegeben hat. Und sie könnten noch größer werden, hätten sie mehr Futter. Aber ihre Leibspeise droht aus den Ozeanen zu verschwinden.

          Sauerstoffmangel in Meeren bedroht Fischbestände

            Der Sauerstoffverlust der Meere wird nach einem Bericht der Weltnaturschutzunion zu einer wachsenden Bedrohung für Fischbestände. Weltweit sind vom Sauerstoffrückgang 700 Meerregionen betroffen, in unsere Breiten vor allem die Ostsee.

            Wie Korallen dem Klimawandel trotzen können
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Weltweit machen sich Forscher Sorgen um die Korallenriffe in unseren Weltmeeren, die unter dem Klimawandel leiden. Doch im Südwesten des Indischen Ozeans gibt es ein besonderes Riff, dem die globale Erwärmung scheinbar nichts anhaben kann.

            Fischfang verursacht jährlich 640.000 Tonnen Plastikmüll im Meer

              Rund zehn Prozent des Plastikmülls in den Ozeanen gehen auf zurückgelassenes Fischereigerät zurück. Für Meerestiere ist dieser Müll häufig tödlich. Sie verenden oft qualvoll in den Fangnetzen.