BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Mit Tee und Richard Tauber: "Land des Lächelns" in Linz
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Zum 150. Geburtstag von Franz Lehár leistete sich das Musiktheater Linz eine Neuproduktion der Operette, die den gebürtigen Linzer und Star-Tenor Richard Tauber populär machte. Die Textfassung wurde gründlich überarbeitet - was bestens funktionierte.

Der "Mäzen" macht zehn Euro locker: "Fledermaus" in Passau
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Orientiert sich Markus Söder in der Pandemie mit Ultraschall, wie die Fledermäuse? In Passau kam die Erfolgsoperette von Johann Strauss als deftige Satire auf die Corona-Krise auf die Bühne - in sehr kleiner Band-Besetzung und mit ganz viel Abstand.

Kein Weißer reicht ihm die Hand: "Blume von Hawaii" in Salzburg
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der Präsident lügt, der Gouverneur trickst und das Kriegsschiff steht für alle Fälle bereit: In Salzburg wird aus Paul Abrahams Revue-Operette ein hochaktuelles Zeitstück über Rassismus, Respekt und Verantwortung, speziell in Politik und Showbranche.

Großer Andrang an der Theaterkasse in Hof: Vorverkauf gestartet
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Nach der coronabedingten Absage von vielen Vorstellungen können sich Theaterbegeisterte auf die neue Spielzeit in Hof freuen. Auch Operette und Musical stehen auf dem Programm. Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

Lehár ist so schön traurig: Gärtnerplatztheater spielt wieder
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Mit zunächst nur fünfzig Zuschauern pro Abend startet Münchens zweites Opernhaus in seine Rest-Spielzeit bis zur Sommerpause. Die Stimmung ist ausgesprochen gedämpft, trotz Operetten-Programm - wozu die eher schwermütigen Arien bestens passen.

Corona in der Puszta: "Gräfin Mariza" in Eggenfelden

    Vier Schweine auf Marmor-Sockeln und eine Fürstin auf Botox: Das Theater an der Rott zeigte Emmerich Kálmáns Ungarn-Operette sehr nostalgisch und konventionell. Das begeisterte das Publikum, obwohl nicht alle Darsteller begnadete Humoristen waren.

    Die Villen stehen noch: Lehár-Festival in Bad Ischl
    • Artikel mit Bildergalerie

    In der Sommerfrische im Salzkammergut trafen sich die Superstars der Operette: Ausgerechnet hier belebt Intendant Thomas Enzinger das angestaubte Sujet mit aktuellen Bezügen, auch zur Flüchtlingspolitik. Von Peter Jungblut.

    Bumerli im Bett-Manöver: "Der Tapfere Soldat" in München
    • Artikel mit Bildergalerie

    Am Ende rauchen die Köpfe und die Blindgänger: Am Gärtnerplatztheater inszeniert Peter Konwitschny einen abgründigen Biedermeier-Beziehungskrieg und wird dem Operetten-Satiriker Oscar Straus damit absolut gerecht. Nachtkritik von Peter Jungblut.

    Trendsetter sein: Staatstheater Nürnberg setzt auf Jazz-Operette

      Mit dem neuen Generalintendanten Jens-Daniel Herzog, Jahrgang 1964, gibt es nicht nur einen Stabwechsel, sondern einen richtigen Generationswechsel am Staatstheater Nürnberg. Er setzt auf Debatten über Europa, Barock-Oper und Jazz. Von Dirk Kruse

      Zu clever für Cancan: "Die Lustige Witwe" in Eggenfelden
      • Artikel mit Bildergalerie

      Diesmal haben die Grisetten die Hosen an: Am Theater an der Rott ist Franz Léhars Erfolgsoperette von 1905 mit starken, selbstbewussten Frauen und eher farblosen Männern zu sehen. Das begehrte Geld wird geteilt. Nachtkritik von Peter Jungblut.