BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

#BR24Zeitreise: Oktoberfestattentat 1980
  • Artikel mit Video-Inhalten

Am 26.9.1980 explodiert auf der Theresienwiese eine Bombe: 13 Menschen sterben, 211 werden verletzt. Ob Gundolf Köhler Einzeltäter war oder Komplizen hatte, ist umstritten. Wiederaufgenommene Ermittlungen im Juli 2020 ergaben keine neuen Hinweise.

40 Jahre Oktoberfest-Attentat: Überlebende erinnern sich
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Jahrzehntelang fühlten sich viele Überlebende des Oktoberfest-Attentats mit ihren körperlichen und seelischen Wunden allein gelassen. Dass zum 40. Jahrestag der Bundespräsident und der Ministerpräsident kommen werden, ist für sie späte Genugtuung.

"Das hat hinten und vorne nicht gestimmt"
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Das Oktoberfest-Attentat vor 40 Jahren – Werk eines Einzeltäters? Ulrich Chaussy hat das von Anfang an bezweifelt. Warum und was das mit dem Erlanger Doppelmord zu tun hat, das zeigt der Investigativ-Journalist in einem neuen Buch und im Gespräch.

Das sind die besten Heimkino-Tipps für den 18. September
  • Artikel mit Video-Inhalten

Elyas M'Barek in der Komödie "Nightlife", Alfred Hitchcock in 4K und mit "Der blinde Fleck" ein Drama, das zu neuen polizeilichen Ermittlungen zum Oktoberfestattentat führte: Dies sind die wichtigsten Heimkino-Tipps der Woche.

Opfer des Oktoberfestattentats kritisieren Ermittlungsbehörden
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Ermittlungen zum Oktoberfestattentat sind eingestellt - nun melden sich mehrere Opfer zu Wort. Sie üben deutliche Kritik an den Ermittlungsbehörden. Weitere Entschädigung vom Freistaat gibt es aber wohl nicht. Allerdings möglicherweise vom Bund.

Ermittlungen zum Oktoberfestattentat eingestellt
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Seit 2014 hatten Ermittler aufs Neue versucht, Licht ins Dunkel um den Bombenanschlag auf dem Oktoberfest 1980 zu bringen. Doch die Suche nach möglichen Hintermännern des rechtsextremen Attentäters blieb erfolglos - die Ermittlungen sind eingestellt.

Ulrich Chaussy: Opfer des Oktoberfestattentats entschädigen

    Ulrich Chaussy ist Kritiker der Einzeltätertheorie des Oktoberfestattentates von 1980. Nach der Einstellung der Ermittlungen ist der Journalist zufrieden, dass die Tat als rechtsextremistisch eingeordnet wurde. Nun könnten Opfer entschädigt werden.

    Gedenktafel am Münchner Rathaus erinnert an Oktoberfest-Attentat

      Am Münchner Rathaus erinnert eine Tafel an die Opfer des verheerenden Bombenattentats auf das Oktoberfest. Oberbürgermeister Dieter Reiter enthüllte die Tafel gemeinsam mit Dimitrios Lagkadinos, der seit dem Anschlag im Rollstuhl sitzt.

      B5 Bayern: Lawinengefahr in Bayern bleibt angespannt
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Ermittlungen Oktoberfestattentat – Behörde habe laut Linke kein Interesse an Aufklärung +++ Traunstein: Auftakt Mordprozess gegen Afghanischen Flüchtling +++ Warnstreiks der Metaller gehen weiter +++ Moderation: Angela Braun

      B5 Bayern: 14 bayerische AfD-Abgeordnete gehen nach Berlin
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      UA Bayern Ei hat mit Ärger um fehlende Akten begonnen +++ Gedenkfeier für Opfer es Oktoberfestattentats 1980 +++ keine Spur von entflohenem Häftling der JVA Kaisheim +++ Auszeichnung für neue Bocksbeutelflasche +++ Moderation: Angela Braun