Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Landfrauenküche - Martina Knecht aus Unterfranken
  • Artikel mit Video-Inhalten

Martina aus Unterfranken ist mit 21 Jahren die jüngste in der Landfrauen-Runde. Die Müllerin ist amtierende bayerische Mehlkönigin und führt zusammen mit ihrer Familie die älteste Bio-Mehlmühle Deutschlands bei Obernburg am Main.

Der schwierige Kampf gegen die Wildgänse-Invasion
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Sie sind an vielen Stellen entlang des Untermains zu sehen und vermehren sich rasant: Wildgänse, die an 16 Orten in der Region brüten. Doch die Tiere stoßen nicht nur auf Gegenliebe. Die Kommunen greifen zu teils ungewöhnlichen Maßnahmen.

Badeverbot im Main aufgehoben - Keine auffälligen Werte

    Das Badeverbot im Main zwischen Oberburg (Lkr. Miltenberg) und der Schleuse Wallstadt wurde wieder aufgehoben. Messungen der Feuerwehr hätten keine auffälligen Messwerte ergeben. Am Samstag war eine unbekannte Menge Natronlauge in den Fluss gelaufen.

    Polizei rettet Kalb in Sulzbach am Main
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Polizei hat einen kuriosen Notruf aus Sulzbach am Main erhalten. Ein Kalb war von einem Tiertransporter gesprungen und stand mitten auf einer Brücke. Dabei sollte das Tier nicht zum Schlachthof, sondern zum Arzt gefahren werden.

    Obernburger Stadtrat wechselt von CSU- zur SPD-Fraktion

      Simon Giegerich, 2. Bürgermeister von Obernburg am Main, wechselt von der CSU-Fraktion im Stadtrat zur SPD. Vermutungen, dass Homophobie innerhalb der CSU ihn zu diesem Schritt bewogen haben, wies er zurück. Giegerich ist mit einem Mann verheiratet.

      Obernburg: Die Römer sind wieder da!
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Im Norden Bayerns haben die alten Römer viele Spuren hinterlassen - etwa in Obernburg am Main südlich von Aschaffenburg. Und daran erinnert die Stadt beim Obernburger Römersommer.

      Zahlreiche Brände am Wochenende in Unterfranken

        In Unterfranken hatten die Feuerwehren am Wochenende einiges zu tun. Unter anderem brannte am Samstag eine Kfz-Werkstatt in Obernburg. Auch in einem Einfamilienhaus in Thüngen war ein Feuer ausgebrochen.

        Rettungsdienste werden zur Kasse gebeten
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Die Rettungsdienste in Unterfranken stellen nach und nach auf Digitalfunk um. Vorteile sind bessere Sprachqualität und mehr Abhörsicherheit. Aber die Umstellung bringt auch enorme Kosten mit sich, teilweise im hohen fünfstelligen Bereich.

        BRK-Kreisverbände müssen tief in die Tasche greifen

          Die Einführung der neuen Digitalfunk-Technik ist für die Rettungsdienste wichtig, die Umstellung von analog auf digital kommt sie jedoch teuer: So muss der BRK-Kreisverband Main-Spessart etwa 90.000 Euro aus eigenen Mitteln finanzieren.