BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

16-Jähriger schwebt nach Sturz in die Pegnitz in Lebensgefahr

    Am Dienstagnachmittag geht ein Notruf bei der Polizei Nürnberg ein: Eine Person treibe in der Pegnitz. Durch das beherzte Einschreiten einer Polizistin konnte der 16-Jährige aus dem Fluss gebracht werden. Er schwebt aber seitdem in Lebensgefahr.

    Wegen Navi: Irrfahrt auf Schotterpiste bis auf 1.400 Höhenmeter

      Eine französische Touristin wurde gestern vom Navi ihres Mietwagens auf 1.400 Höhenmeter in die Irre geführt. Auf unwegsamer Schotterpiste setzte sie dann einen Notruf ab. Feuerwehr und Bergwacht Grainau konnten sie mit vereinten Kräften retten.

      Optische Täuschung? Großeinsatz nach angeblichem Flugzeugabsturz

        Eine Autofahrerin hat auf der B20 im Kreis Rottal-Inn einen Riesenschrecken bekommen: Sie beobachtete, wie ein Flugzeug in ein Maisfeld abstürzte. Ein von ihr abgesetzter Notruf löste einen Großeinsatz aus - unbegründet, wie sich dann herausstellte.

        Schlange büxt aus: Aufregung in Zeil am Main

          Reptilien-Alarm in Zeil am Main! Ein Anwohner entdeckt eine anderthalb Meter lange Schlange in einem Holzschuppen und alarmiert den Notruf. Die Polizei schaltet einen Schlangenexperten ein. Der kann schnell Entwarnung geben.

          27 Stunden nach Notruf: Bergsteiger vom Watzmann gerettet
          • Artikel mit Bildergalerie

          27 Stunden nach ihrem Notruf sind zwei Bergsteiger aus Baden-Württemberg aus der Watzmann-Ostwand gerettet worden. Dichter Nebel hatte über Stunden hinweg eine Rettung mit dem Hubschrauber unmöglich gemacht.

          Koordination der Notrufe: ILS-Erweiterungsbau in Nürnberg fertig

            Rund um die Uhr koordinieren die Mitarbeiter der Integrierten Leitstelle (ILS) in Nürnberg die Notrufe aus der Region, die über die Notrufnummer 112 eintreffen. Um ihre Arbeitsbedingungen zu verbessern, hat die Stadt die Leitstelle erweitert.

            Bergsteiger aus Fürth stürzt am Hohen Göll in den Tod

              Ein 57 Jahre alter Bergsteiger aus dem Raum Fürth ist beim Abstieg auf der Schusterroute am Hohen Göll in den Tod gestürzt. Zwei Bergwanderer setzten einen Notruf ab, weil sie das Bergunglück in rund 1.800 Meter Höhe mitangesehen haben.

              Bergwacht Berchtesgaden rettet drei Wanderer in Not

                Nebel und Altschneefelder machten die Touren von drei Bergwanderern zu gefährlich. Sie taten das Richtige: Sie gingen nicht auf eigene Faust weiter, sondern setzten einen Notruf ab.

                Telefonstörung bei der Polizei in Niederbayern

                  Kein Anschluss unter dieser Nummer: In Niederbayern sind aktuell viele Polizeidienststellen nicht telefonisch erreichbar. Das liegt an einer Störung im Telefonnetz, der Notruf ist nicht betroffen. Es ist nicht der erste Fall dieser Art.

                  Wegen Desinfektionsmitteln: Immer mehr Anrufe beim Giftnotruf

                    Beim Giftnotruf in München klingelt in der Corona-Krise deutlich häufiger das Telefon. Mitarbeiter des Notrufs erklären, wer sich nun meldet und warum die Anfragen sich häufen.