BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Corona: Eine Pandemie und ihre positiven Begleiterscheinungen

    Corona ist ohne Zweifel das Thema des vergangenen Jahres, für viele brachte die Pandemie sehr bittere Folgen mit sich. Anlässlich des Weltgesundheitstages fällt aber auf, dass auch Begleiterscheinungen ausgelöst wurden, die nicht nur negativ sind.

    Nebeneffekt: Corona-Regeln dämmen andere Krankheiten ein

      Seit Frühjahr gelten in Bayern AHA-Regeln, Teile des öffentlichen Lebens wurden heruntergefahren. Das hat positive Auswirkungen auf die Verbreitung von Krankheiten abseits von Corona. Doch zwei Infektionen kamen trotz und wegen Corona häufiger vor.

      Brechdurchfall: So können Sie sich vor dem Noro-Virus schützen

        Brechdurchfall hat gerade wieder Hochsaison - er grassiert vor allem vom Herbst bis zum Frühjahr. Das Tröstliche: Der Spuk ist meist nach 48 Stunden vorbei - auch, wenn das hochansteckende Noro-Virus dahinter steckt. So können Sie sich schützen!

        Viren in Lebensmitteln – eine unterschätzte Gefahr

          Noroviren in Tiefkühlbeeren und Hepatitis-E-Viren in Mettbrötchen – kleinste Mikroorganismen können lebensmittelbedingte Erkrankungen auslösen. Jedes Jahr verursachen sie mehr als 100.000 Erkrankungen in Deutschland – Tendenz steigend.

          Krause trotzt bei der WM dem Virus und dem Regen

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Als wäre das Chaos um das Norovirus nicht schon schwierig genug, kam in London noch strömender Regen hinzu. Gesa Felicitas Krause trotzte aber allen Widrigkeiten und erreichte souverän das Finale über 3.000 Meter Hindernis.

          Schlagzeilen: Das ist passiert

            Schnee und Glatteis: zahlreiche Verkehrsunfälle in Bayern +++ Wintertief: Sturmflut an der Ostsee +++ Norovirus besonders aktiv +++ Umweltbundesamt: Höhere Mehrwertsteuer auf Milch und Fleisch? +++ Fall Amri: NRW-Landtag befragt Innenminister Jäger

            Viele Regensburger starten krank ins neue Jahr

              Die Erkrankungen Influenza und Norovirus grassieren: Besonders betroffen ist Regensburg samt umliegender Landkreise. Laut Regierung der Oberpfalz melden die Gesundheitsämter für Dezember 177 Erkrankungen durch Influenza, 223 durch das Norovirus.

              Norovirus in diesem Winter besonders aktiv

                Das Norovirus breitet sich in diesem Winter in Deutschland besonders stark aus. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts wurden allein in der Woche vor Weihnachten fast 5.300 Fälle gemeldet. Was auch an einer neuen Virusvariante liegt.

                Neuer Erregertyp macht Menschen anfälliger

                • Artikel mit Audio-Inhalten

                Das Norovirus verursacht hochansteckenden Brechdurchfall. Diesen Winter hat die Erkrankungswelle besonders früh und heftig begonnen, in Bayern wurden so viele Erkrankungen registriert wie seit fünf Jahren nicht mehr. Grund: ein neuer Erreger-Typ.

                Brechdurchfall legt Bayern flach

                • Artikel mit Video-Inhalten

                Die Zahl an Erkrankungen am Norovirus hat einen Höchststand erreicht. Laut Gesundheitsministerium hat es gut 2.000 Menschen im Freistaat erwischt. Von Oberfranken und Niederbayern her breitet sich das Virus allerdings weiter aus.