BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Wohnraum für Geflüchtete: Ankommen im eigenen Zuhause

    Die evangelische Kirche hat in den vergangenen zwei Jahren rund 800 Geflüchteten eine eigene Wohnung vermittelt. Das Projekt unterstützt Geflüchtete, in der neuen Heimat besser anzukommen, wie etwa den neuen Tittmoninger Edward Ebohon aus Nigeria.

    Benin-Bronzen: Politik plant ab 2022 "substantielle Rückgaben"

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Bis zum Sommer wollen Bund und die betroffenen Länder entscheiden, wann und welche Kunstwerke an Nigeria zurückgegeben werden. Dazu sollen die Verhandlungen "intensiviert" werden, außerdem wird "größtmögliche Transparenz" versprochen.

    "Da wollte man nicht ran": Debatte um Benin-Bronzen geht weiter

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Lange waren sich deutsche Museen keiner Schuld bewusst, hatten sie westafrikanische Kunstwerke doch "legal" in London erworben. Doch die Objekte stammten aus britischer Kriegsbeute. Noch im April soll nun eine Lösung in der Rückgabe-Debatte her.

    Streit um Benin-Bronzen: Außenminister Maas macht Druck

      Sie sollen eigentlich im Berliner Humboldt Forum ausgestellt werden, doch seit langem tobt eine Auseinandersetzung um die westafrikanischen Kunstwerke. Jetzt hat sich der Außenminister eingeschaltet, es gab bereits erste Rückgaben an Nigeria.

      Nach Überfall auf Internat: Schülerinnen in Nigeria wieder frei

        Alle 279 entführten Schülerinnen im Norden Nigerias sind wieder in Freiheit. Ihr Internat war am Freitag überfallen worden. In dem westafrikanischen Land werden Schulen immer wieder angegriffen und Kinder entführt.

        Nigeria: Der mühsame Kampf gegen den Öl-Riesen Shell

          Der Ölmulti Shell muss Bauern in Nigeria entschädigen, weil er bei der Ölförderung ihr Land verseucht hat. Vier Witwen werfen dem Konzern vor, an der Hinrichtung ihrer teils prominenten Männer mitschuldig zu sein. Ein mühsamer Kampf um Gerechtigkeit.

          Erneut Schüler in Nigeria entführt

            In Nigeria haben Bewaffnete erneut Kinder verschleppt. Ein Schüler wurde erschossen, während 27 weitere gemeinsam mit drei Lehrern und zwölf Familienmitgliedern entführt wurden, berichtet die Nachrichtenagentur AFP.

            Nigerianerin wird neue Chefin der Welthandelsorganisation

            • Artikel mit Audio-Inhalten
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Nach dem Ende einer monatelangen US-Blockade bekommt die Welthandelsorganisation eine neue Generaldirektorin: die nigerianische Entwicklungsökonomin Ngozi Okonjo-Iweala. Die 66-Jährige sieht in einem fairen Welthandel einen Weg zu mehr Wohlstand.

            Abgeschoben trotz geplanter freiwilliger Rückkehr

            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Kurz vor Weihnachten wurden aus dem Raum Rosenheim zwei Nigerianer abgeschoben, obwohl sie freiwillig zurückkehren wollten. Kein Einzelfall - kritisieren Flüchtlingsorganisationen. So werde das Vertrauen in freiwillige Rückkehrprogramme zerstört.

            Streit über Kolonialismus: Was taugt das Humboldt-Forum?

            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Offiziell soll das Berliner Schloss für "Demokratie und Verständigung" stehen, doch die künftigen Ausstellungsobjekte sorgen für Aufruhr. Kritiker fordern die Rückgabe von Weltkunst aus Afrika. "Leicht und unbeschwert" wird der Ort wohl nicht.