Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Brexit-Partei verpasst knapp ersten Sitz im britischen Parlament

    Die Brexit-Partei um Nigel Farage hat einen Sitz im britische Parlament nur knapp verpasst. 700 Stimmen fehlten dem Kandidaten bei einer Nachwahl im ostenglischen Peterborough. Farage war bei den Europawahlen mit 32 Prozent stärkste Kraft geworden.

    Großbritannien: Der Populismus des Nigel Farage
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Da sich der Brexit immer weiter verzögert, wird Großbritannien an der Europawahl teilnehmen. In den Umfragen ganz vorne liegt die "Brexit-Party", deren Galionsfigur Nigel Farage ist - Brexit-Befürworter und ein Freund klarer Botschaften.

    Britische Regierung hält am Brexit fest

      Die britische Premierministerin Theresa May hat den Vorstoß der EU-Spitze zu einem möglichen Verbleib des Landes in der Europäischen Union zurückgewiesen. Das erklärte ein Sprecher von May.

      "Neubeginn für Ukip"
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die rechtspopulistische britische Unabhängigkeitspartei Ukip hat einen neuen Chef. Der EU-Abgeordnete Paul Nuttall tritt in die Fußstapfen von Nigel Farage, der nach dem Brexit zurücktrat. Nuttall will die Partei nach internen Querelen wieder einen.

      Paul Nuttall ist neuer Chef der EU-feindlichen Ukip
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die britische Brexit-Partei Ukip hat den Europa-Abgeordneten Paul Nuttall zum neuen Vorsitzenden gewählt. 62 Prozent der Parteimitglieder stimmten für den 39-Jährigen, wie die Partei mitteilte. Nuttall gehört seit 2009 dem Europaparlament an.

      "Eines Tages hau ich Martin Schulz eine rein"
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Der Präsident des Europaparlaments, Martin Schulz, wechselt nach Berlin: Er soll als Spitzenkandidat der nordrhein-westfälischen SPD in den Bundestag einziehen. Im EU-Parlament gibt es mindestens einen Politiker, der sich darüber freut.

      Trump will Farage
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      "Er würde großartige Arbeit leisten!" Viele Menschen würden es begrüßen, wenn der Brexit-Befürworter Nigel Farage britischer Botschafter in den Vereinigten Staaten wäre, so der designierte US-Präsident Donald Trump auf Twitter.

      Schlagzeilen: Das ist passiert

        Gemeindetag fordert Unterstützung bei Wohnraum-Schaffung +++ Kabinett verschiebt Entscheidung zu CETA +++ Messerangriff auf Polizei in Brüssel +++ Yahoo soll heimlich Kunden-Mails durchsucht haben +++ Farage will vorübergehend wieder Ukip-Chef werden

        Nigel Farage will erstmal Ukip-Chef bleiben

          Nach nur 18 Tagen an der Spitze will die neu gewählte Chefin der rechtspopulistischen Ukip-Partei, Diane James, ihr Amt wieder abgeben. Übernehmen soll es nun übergangsweise der kurz nach dem Brexit-Referendum zurückgetretene Nigel Farage.

          Parteichefin James bei Ukip-Europaskeptikern zurückgetreten
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Nach nur 18 Tagen hat die Vorsitzende der rechtspopulistischen Ukip-Partei in Großbritannien, Diane James, das Amt der Parteichefin abgegeben. Die Nachfolgerin von Brexit-Verfechter Nigel Farage führte "persönliche und berufliche" Gründe dafür an.