BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

47 Verletzte bei Zugunglück in Meerbusch
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der Lokführer des Regionalzugs verhinderte beim Zugunglück in Meerbusch offenbar mit einer Vollbremsung Schlimmeres. Gestern Abend war ein Regionalzug zwischen Neuss und Krefeld auf einen stehenden Güterzug auf gefahren. 47 Menschen wurden verletzt.

Dienstag, 5. Dezember: Das war der Tag

    Russland als Nation von Olympia ausgeschlossen +++ EU stellt Steueroasen an den Pranger +++ Manipulationsvorwürfe gegen BMW +++ Zugunglück in NRW +++ FC Bayern gewinnt Rückspiel gegen Paris St. Germain

    Zugkollision in Nordrhein-Westfalen: Dutzende Verletzte
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    In Nordrhein-Westfalen hat sich am Abend ein schweres Zugunglück ereignet. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr bei Neuss ein Personenzug auf einen Güterzug auf. Die Bundespolizei geht von etwa 50 Verletzten aus. Die Feuerwehr ist im Großeinsatz.

    Jobcenter Kempten: Besserer Schutz für Mitarbeiter

      Aktuell die Geiselnahme im Pfaffenhofener Landratsamt, 2012 eine tödliche Attacke im Jobcenter in Neuss in Nordrhein-Westfalen: Im Jobcenter in Kempten sind jetzt Maßnahmen ergriffen worden, die Mitarbeitern mehr Sicherheit geben sollen.

      100 Prozent für Schwarz-Gelb

        In Nordrhein-Westfalen ist der Weg für eine schwarz-gelbe Landesregierung frei. Nach dem Ja der FDP für das Bündnis hat nun auch die CDU auf einem Landesparteitag in Neuss einstimmig für den Koalitionsvertrag votiert.

        Topthema: Eiszeit in Bayern
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Weitere Themen: Trumps turbulenter Start als US-Präsident + Terrorverdacht: Festnahme in Neuss + Regierung von Oberbayern übernimmt Asylunterkünfte + Gutachten zum Riedberger Horn stellt Gemeinderatsbeschlüsse infrage

        Komplize des Wiener Terrorverdächtigen?
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Am Wochenende hat die Polizei ihn im nordrhein-westfälischen Neuss festgenommen. Er soll einem 17-jährigen Österreicher bei seinen Terrorplänen in Wien geholfen und auch selbst Attentate geplant haben.

        Keine Hinweise auf bevorstehenden Anschlag

          Die Wohnungsdurchsuchung bei dem Terrorverdächtigen in Neuss verlief weitgehend ergebnislos. Die Ermittler fanden keine Hinweise auf einen unmittelbar bevorstehenden Anschlag. Seine islamistische Gesinnung stritt der junge Mann nicht ab.

          Terrorverdacht in Neuss: Bisher keine Hinweise auf Anschlagsplan
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Weitere Themen: Syrien-Konferenz in Astana +++ Donald Trump hält Steuerunterlagen unter Verschluss +++ Ermittlungen gegen Polizeibeamten nach Reichsbürger-Fall von Georgensgmünd +++ Rechtsgutachten zu Skischaukel am Riedberger Horn