Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Irritation um Stromtrassenbau: Kommt die abgesagte P44 doch?

    Eigentlich hatte die Politik signalisiert, die Stromtrasse durch das Coburger Land sei vom Tisch. Stimmt das wirklich? Im Netzentwicklungsplan taucht sie nach wie vor auf. Nun fordern die Coburger Klarheit.

    Neue Stromtrassen: Coburger Land will sich wehren

      Der Netzentwicklungsplan 2030 sieht neue große Stromtrassen von Norddeutschland Richtung Süden vor. Fünf Varianten führen durch Oberfranken. Doch die Bürgermeister aus Coburg und dem Landkreis wollen sich dagegen wehren. Von Markus Klingele

      Freistaat muss künftig 40 Prozent des Stroms importieren

        Bayern wird künftig rund 40 Prozent seines Stroms importieren. Davon geht der heute veröffentlichte Netzentwicklungsplan (NEP) 2030 aus. Die Erdverkabelung soll zudem etwa fünfmal mehr kosten als Hochspannungsleitungen. Von Lorenz Storch

        Wie gestaltet sich der Netzausbau?

          Die deutschen Übertragungsnetzbetreiber geben heute Mittag ihre Vorschläge zum Ausbau des Stromnetzes bis 2030 bekannt. Der aktualisierte Netzentwicklungsplan hat auch Auswirkungen auf Bayern.

          Protest gegen geplante Stromtrasse im Coburger Land
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Die Menschen im Coburger Land glaubten, mit dem Bau der Frankenleitung sei das Thema Stromtrassen in ihrer Region abgeschlossen. Tatsächlich aber gehen sie nun wieder auf die Straße - gegen die Wechselstromleitungen "P44" und "P44mod".

          Das war der Tag

            Flüchtlinge mit falschen syrischen Pässen eingereist +++ Neue Anschläge in Frankreich vereitelt +++ Einflussverlust des IS +++ Staatsregierung gegen Stromtrassenplanung durch Franken +++ Initiative "Ja zu Cannabis" muss Fehler einräumen

            Netzausbau schreckt Coburger auf

              Kommen bald weitere Leitungen? Davon gehen zumindest Lokalpolitiker im Raum Coburg aus, nachdem der neue Netzentwicklungsplan zur Entlastung von Grafenrheinfeld in Unterfranken eine Möglichkeit vorstellt, die den Raum Coburg stärker belasten würde.

              Entlastung Grafenrheinfelds bringt Belastung für Nürnberg

                Wenn Grafenrheinfeld (Lkr. Schweinfurt) beim Stromnetzausbau entlastet würde, müsste stattdessen der Raum Nürnberg stärker belastet werden. Zu diesem Ergebnis kommen die Netzbetreiber in ihrem jüngsten Netzentwicklungsplan.

                Stromleitungen nach Grafenrheinfeld verzichtbar

                  Die Übertragungsnetzbetreiber geben grünes Licht: Grafenrheinfeld kann beim Stromnetzausbau entlastet werden – wenn stattdessen bestehende Hochspannungsleitungen stärker ausgebaut werden. Das ergibt der Netzentwicklungsplan 2015.

                  Topthema: Ergebnisse des Flüchtlingsgipfels in der Staatskanzlei
                  • Artikel mit Audio-Inhalten

                  weitere Themen: Sicherheitslage im Berchtesgadener Land trotz Flüchtlingswelle stabil + Evakuierungsaktion wegen Weltkriegsbombe in Regensburg + Entlastung für Grafenrheinfeld beim Stromnetz-Ausbau. Moderation: Stefan Götz