BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Zum 100. Geburtstag von Max Mannheimer: "Er fehlt einfach"
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Am 6. Februar wäre Max Mannheimer 100 Jahre alt geworden. Er überlebte die Konzentrationslager Theresienstadt, Auschwitz-Birkenau und Dachau. Bis zu seinem Tod vor drei Jahren berichtete er unermüdlich von den Verbrechen der Nationalsozialisten.

Max Mannheimer: Mahner gegen das Vergessen

    Max Mannheimer überlebte die Konzentrationslager Theresienstadt, Auschwitz-Birkenau und Dachau und berichtete bis zu seinem Tod vor drei Jahren unermüdlich von den grausamen Verbrechen der Nationalsozialisten. Heute wäre er 100 Jahre alt geworden.

    Vor 75 Jahren: Jesuitenpater Alfred Delp wird hingerichtet
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Am 2. Februar 1945 richteten die Nationalsozialisten den Münchner Jesuitenpater Alfred Delp in Berlin hin. Er wurde verdächtigt, am Stauffenberg-Attentat auf Adolf Hitler beteiligt gewesen zu sein.

    Holocaust-Gedenktag in Passau: Weit weg vom "Nie wieder"
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Beim trinationalen Gedenktag an die Opfer der Nationalsozialisten in Passau haben Vertreter aller teilnehmenden Länder eine wehrhafte Demokratie gefordert. Besonders Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) fand deutliche Worte.

    KZ-Gedenkstätte Flossenbürg wird saniert und erweitert
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Die bayerischen Gedenkstätten für die Opfer der Nationalsozialisten sollen saniert und teilweise auch erweitert werden. Ein vom Kabinett beschlossenes Gesamtkonzept betrifft auch die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg und die Universität Regensburg.

    Deutsches Freimauerermuseum: Neue Heimat für geraubte Bücher
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Das Deutsche Freimaurermuseum in Bayreuth erhält 203 Bücher, die deutschen Logen zwischen 1933 und 1936 von den Nationalsozialisten geraubt wurden.

    Wie München zu einem Zentrum der Frauenbewegung wurde
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    München war vor 1900 ein Kristallisationspunkt der Frauenbewegung. Die Nationalsozialisten zerstörten die Erinnerung daran. Jetzt hat die Literaturwissenschaftlerin Ingvild Richardsen ein Buch über den frühen Kampf für Frauenrechte geschrieben.

    Gedenkbaum für NSU-Opfer abgesägt
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Im sächsischen Zwickau ist ein Gedenkbaum abgesägt worden, der in Erinnerung an Enver Simsek gepflanzt worden war. Der türkische Blumenhändler Enver Simsek war das erste Opfer des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU).

    Heinz Felfe: Biographie über den größten Verräter des BND

      Er wurde 1961 zum größten Skandal des Bundesnachrichtendienstes: Der ehemalige Nationalsozialist Felfe arbeitete als Doppelagent beim KGB und schickte tausende Dokumente nach Moskau. Seine Geschichte wurde nie vollständig aufgearbeitet – bis jetzt.

      Gedenken an erstes NSU-Opfer Enver Simsek

        Heute vor 19 Jahren wurde Enver Simsek ermordet. Er war das erste von zehn Opfern des NSU. Für ihn findet am Abend eine Gedenkveranstaltung in der Liegnitzer Straße in Nürnberg statt. Das gab die Initiative "Das Schweigen durchbrechen" bekannt.