BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

"Die Rattenlinie": Wie der Nazi Otto Wächter einer Strafe entkam
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Nach dem Krieg wollten sich viele hohe Nazis über die so genannte Rattenlinie nach Südamerika absetzen – so auch der Kriegsverbrecher Otto Wächter. Der Autor Philippe Sands erzählt jetzt dessen Geschichte – und wie diese auf seinen Nachfahren lastet.

Neo-Nazi-Opfer Klaus Peter Beer erhält Gedenktafel in Amberg
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Stadt Amberg will nun doch mit einer Gedenktafel an die Ermordung von Klaus Peter Beer vor 25 Jahren erinnern. Beer wurde 1995 wegen seiner Homosexualität von Neo-Nazis ermordet.

Mutmaßliches Nazi-Tattoo: Polizeianwärter klagt gegen Ablehnung

    Am Verwaltungsgericht München wehrt sich ein Polizeianwärter dagegen, wegen seiner Tätowierung abgelehnt worden zu sein. Das Motiv auf dem Rücken des Mannes gilt als mutmaßliches Nazi-Tattoo.

    FC Schweinfurt 05 ist für Umbenennung des Willy-Sachs-Stadions
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Eine Initiative setzt sich dafür ein, dass das Schweinfurter Willy-Sachs-Stadion einen neuen Namen bekommt. Nun hat sich auch der FC Schweinfurt 05 zur Umbenennung seiner Heimspielstätte geäußert.

    Wer war Sophie Scholl und wofür hat sie gekämpft?
    • Artikel mit Bildergalerie

    Eine "Querdenkerin" hat sich am Samstag mit Sophie Scholl verglichen, da sie "seit Monaten aktiv im Widerstand" sei. Mit dieser Aussage hat die Frau einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Wofür haben Sophie Scholl und die "Weiße Rose" gekämpft?

    75 Jahre Nürnberger Prozesse: Meilenstein des Völkerstrafrechts
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Vor 75 Jahren, am 20. November 1945, hat in Nürnberg der Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher des Naziregimes begonnen. Der Prozess hat Grundlagen für die Aufarbeitung der Verbrechen des Nationalsozialismus gelegt – und für das Völkerstrafrecht.

    Gedenken an erste Deportation Münchner Jüdinnen und Juden
    • Artikel mit Video-Inhalten

    In den frühen Morgenstunden des 20. November 1941 verließ ein Zug mit 1000 Münchner Jüdinnen und Juden den Bahnhof Milbertshofen. Ziel: ein KZ in Litauen. An diese erste große Deportation erinnerte nun eine Gedenkveranstaltung an historischem Ort.

    Umbenennung des Willy-Sachs-Stadions hat schon 126 Unterstützer
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Die "Initiative gegen das Vergessen" setzt sich für eine Umbenennung des Schweinfurter Willy-Sachs-Stadions ein. Laut der Initiative unterstützen parteiübergreifend bereits 126 Persönlichkeiten die beabsichtigte Umbenennung.

    Israelitische Kultusgemeinde Nürnberg erinnert an Pogromnacht

      Mit einer Gedenkveranstaltung haben die Israelitische Kultusgemeinde (IKG) und die Stadt Nürnberg an die "Nacht der Schande" vom 9. November 1938 erinnert. Bei der Kundgebung wurden auch die derzeit stattfindenden "Corona-Demos" kritisiert.

      "Ich liebe VW": So rechnete Jan Böhmermann mit Volkswagen ab

        Fast die Hälfte seiner Sendezeit attackierte der TV-Satiriker im ZDF den Wolfsburger Auto-Konzern. Es ging um Zwangsarbeit in der NS-Zeit, die brasilianische Militärdiktatur und die südafrikanische Apartheid - und ein Werk in Chinas Unruheprovinz.