BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Mordechai Ansbacher: Letzter Zeuge im Eichmann-Prozess ist tot

    Der letzte Zeuge im Prozess gegen den Naziverbrecher Adolf Eichmann ist tot: Mordechai Ansbacher starb im Alter von 94 Jahren. Der gebürtige Würzburger überlebte den Holocaust, zog nach Israel und half bei der Gründung der Gedenkstätte Yad Vashem.

    Widerstandskämpfer und Zeitzeuge Vittore Bocchetta gestorben
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Im Alter von 102 Jahren ist der italienische Widerstandskämpfer Vittore Bocchetta gestorben. Als Gefangener überlebte er das KZ Flossenbürg und das Hersbrucker Außenlager. Nach dem Krieg setzte er sich als Künstler und Zeitzeuge für den Dialog ein.

    Ehemaliger KZ-Wächter nach Deutschland ausgeliefert
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Die USA haben einen früheren KZ-Wächter nach Deutschland ausgeliefert. Der 95-Jährige ist am Samstag am Frankfurter Flughafen gelandet. Ob das Verfahren gegen ihn wegen Beihilfe zum Mord weitergeführt wird, ist noch unklar.

    Biennale: Bambergerin Maria Eichhorn bespielt Deutschen Pavillon

      "Eichhorn ist genau die Künstlerin, die ich schon immer im Deutschen Pavillon auf der Biennale in Venedig sehen wollte", heißt es von Kurator Yilmaz Dziewior. Die 58-Jährige ist für ihre Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte bekannt.

      Gericht urteilt: Denkmalschutz gilt auch für NS-Architekten

        Der Eigentümer des Hauses wehrte sich vergebens: Im Denkmalschutz gibt es keine Moral, so die Düsseldorfer Richter, deshalb bleibt auch eine Villa des NS-Architekten Emil Fahrenkamp von 1957 besonders geschützt – Pool und Garten allerdings nicht.

        Der Zaun der Weißen Rose – ein bedrohter Erinnerungsort
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Ein alter, rostiger Zaun neben dem Münchner Ostbahnhof: Bald wird er verschwinden. Doch für die Erinnerung an die Widerstandsgruppe "Die weiße Rose" hat er eine große Bedeutung – hier ist eines der wichtigsten Fotos der Widerstandskämpfer entstanden.

        Antisemitische Tat in Passau? Gedenkkranz in den Inn geworfen

          In Passau hat ein Unbekannter einen Kranz, der am Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus abgelegt war, in den Inn geworfen. Die Kripo geht von einem antisemitischen Hintergrund aus. Es ist nicht die erste Tat dieser Art in Passau.

          "Dunkelnacht" von Kirsten Boie: Letzte NS-Verbrechen
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Kriegsende in Penzberg: Obwohl die Niederlage der Nazis kurz bevorsteht, ermorden NS-Anhänger ihnen missliebige Bürger der Stadt. In "Dunkelnacht" erzählt Kirsten Boie davon, wozu ganz normale Menschen in der Lage sind – auch aus aktuellem Anlass.

          NS-Raubkunst: Die schwierige "Zweite Geschichte" der Rückgaben

            Bayern lässt die Geschichte der NS-Raubkunst aufarbeiten. Herausgekommen ist eine Untersuchung, die aufdeckt, mit welchen Methoden führende Kunst-Funktionäre im NS-Staat ihre Sammlungen aufbauten und was mit diesen Sammlungen nach dem Krieg geschah.

            Nazi-Vergleiche am Hauptmarkt: Nürnberger OB entsetzt

              Auf Plakaten vergleicht ein Souvenir-Händler in Nürnberg die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie mit der Zeit im Nationalsozialismus. Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König ist entsetzt. Dagegen tun könne man jedoch nichts.