BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Würzburger Gesundheitsamt sucht dringend nach Helfern
  • Artikel mit Video-Inhalten

"Contact Tracing" meint die Nachverfolgung von Infektionsketten – und dafür braucht es dringend mehr Personal. Das Gesundheitsamt in Würzburg sucht daher händeringend nach Helfern. Nur so könne ein zweiter Lockdown vermieden werden.

Söder: Dürfen Corona-Nachverfolgung "nicht aufgeben"

    Bayerns Ministerpräsident Söder hat betont, wie wichtig die Kontaktnachverfolgung von Corona-Infizierten für die Eindämmung der Pandemie ist. Dafür wird das Personal derzeit aufgestockt - was die Opposition schon lange fordert.

    Corona-Kontaktnachverfolgung: Die überlasteten Gesundheitsämter

      "Contact Tracing", die Nachverfolgung von möglichen Covid-Kontaktpersonen, soll helfen, Infektionsketten zu durchbrechen. In Bayern leisten das die Mitarbeiter von 71 staatlichen und fünf kommunalen Gesundheitsämtern. Viele arbeiten am Anschlag.

      Corona-Nachverfolgung: Sind die Gesundheitsämter überfordert?
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Positiv getestet - und jetzt? Dann müssten eigentlich die Gesundheitsämter eine Ansage machen. Doch die sind oftmals zu spät dran oder reagieren nur unzureichend. Bayerns Gesundheitsministerin sieht die Staatsregierung trotzdem gut gerüstet.

      Kampf gegen Corona: Gesundheitsämter bekommen mehr Geld
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Der öffentliche Gesundheitsdienst steht an vorderster Front, wenn es um den Kampf gegen Corona geht: Er muss Infektionsketten nachverfolgen, sie durchbrechen, dazu informieren und die Quarantäne überwachen. Jetzt gibt es auch endlich mehr Geld.

      Polizeizugriffe auf Corona-Gästelisten in Oberbayern
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die Polizei nutzt Gästelisten, die eigentlich zur Nachverfolgung von Corona-Infektionen bestimmt sind, auch für ihre Ermittlungen. Mehr als die Hälfte der Zugriffe fand in Oberbayern statt.

      700 neue Stellen, um Corona-Infektionsketten besser zu verfolgen

        Bayern stellt bis Ende 2021 700 Menschen befristet neu ein, um Corona-Infektionsketten schnell nachverfolgen zu können, das teilte das bayerische Gesundheitsministerium mit. Sitz der Virusjäger sind die jeweiligen Landratsämter.

        Millionen-Datenleck bei Gastronomie-Dienstleister
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Abwicklung von Reservierungen, Daten zur Corona-Nachverfolgung – ein Restaurant-Dienstleister hat sensible persönliche Angaben im Internet nicht ausreichend geschützt. Betroffen davon sind nach Recherchen von BR und NDR auch Spitzenpolitiker.

        Corona in Allgäuer Behindertenheim: Test zeigt 9 neue Fälle

          Nachdem sich in einer Behinderteneinrichtung in Kempten fünf Bewohner und zwei Mitarbeitende mit Corona infiziert hatten, starteten die Behörden einen Massentest - und wurden fündig. Doch die Nachverfolgung ist noch nicht abgeschlossen.

          Unterfranken sucht Mitarbeiter für zweite Corona-Welle

            Die Regierung von Unterfranken sucht nach Mitarbeitern, um für den Fall einer zweiten Corona-Welle gewappnet zu sein. Sie fragt deshalb derzeit bei Behörden nach, wie viele Mitarbeiter dort den Gesundheitsämtern unter die Arme greifen könnten.