Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Strafverfahren sollen schneller werden
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der NSU-Prozess hat fünf Jahre gedauert, das Verfahren gegen eine Rocker-Gang in Berlin ebenso. Die Bundesregierung will, dass solch lange Verfahren der Vergangenheit angehören. Doch der Gesetzentwurf greift weiter – was nicht alle gut finden.

Zwickau: Neues Gedenkzeichen für NSU-Opfer ebenfalls zerstört
  • Artikel mit Video-Inhalten

Vor wenigen Tagen hatten Unbekannte den Gedenkbaum für das NSU-Opfer Enver Simsek in Zwickau abgesägt. Nun ist auch das ersatzweise aufgestellte Mahnmal zerstört worden.

Gedenkbaum für NSU-Opfer abgesägt
  • Artikel mit Video-Inhalten

Im sächsischen Zwickau ist ein Gedenkbaum abgesägt worden, der in Erinnerung an Enver Simsek gepflanzt worden war. Der türkische Blumenhändler Enver Simsek war das erste Opfer des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU).

NSU-Ausschuss kritisiert Polizei und Justiz

    Polizei, Justiz und Verfassungsschutz - alle hätten bei der Suche nach der NSU-Terrorzelle versagt: Zu diesem Ergebnis kommt der zweite Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss in seinem Abschlussbericht.

    Wie Künstler*innen in Nürnberg den NSU-Komplex aufrollen
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der NSU-Prozess ist abgeschlossen. Doch viele Fragen sind offen und Zweifel an unserem Rechtsstaat geblieben. Im Nürnberger Kunsthaus setzen sich Künstler*innen mit dem verworrenen Komplex auseinander.

    "Blutiger Boden" - Fotoausstellung zu den NSU-Tatorten

      Das Nürnberger Dokumentationszentrum Reichsparteitage erinnert mit einer Foto-Ausstellung an die Morde der rechtsextremistischen Terrorgruppe NSU. Die großformatigen Schwarz-Weiß-Bilder stammen von der Fotokünstlerin Regina Schmeken.

      Gedenken an erstes NSU-Opfer Enver Simsek

        Heute vor 19 Jahren wurde Enver Simsek ermordet. Er war das erste von zehn Opfern des NSU. Für ihn findet am Abend eine Gedenkveranstaltung in der Liegnitzer Straße in Nürnberg statt. Das gab die Initiative "Das Schweigen durchbrechen" bekannt.

        Gedenken an NSU-Opfer Habil Kilic: Versuch gegen das Vergessen
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Der türkischstämmige Gemüsehändler Habil Kilic wurde am 29. August 2001 in unmittelbarer Nähe einer Polizeistation in München ermordet. Bayern war Schwerpunkt des NSU: drei Morde wurden in Nürnberg begangen, zwei in München. Wie wird daran erinnert?

        "Kein Kläger" zeigt, wie braun die Justiz der Nachkriegszeit war
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Zum dritten Mal beschäftigt sich die Regisseurin Christiane Mudra in einem Theaterprojekt mit Rechtsextremismus in Deutschland. Ihre neueste Performance zeichnet nach, wie viel Einfluss frühere NS-Juristen auch in der Bundesrepublik noch hatten.

        Gibt es Beziehungen zwischen Mordfall Lübcke und dem NSU?

          "Wir müssen uns ganz intensiv an der weiteren Aufklärung im Mordfall Lübcke beteiligen." Das sagt der Präsident des Bayerischen Verfassungsschutzes Burkhard Körner. Für ihn verschwimmen die Grenzen zwischen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus.