Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Von Nazis geraubte Bücher an Freimaurer zurückgegeben
  • Artikel mit Audio-Inhalten

In der NS-Zeit wurden die Freimaurer verboten. Zahlreiche ihrer Bücher gelangten damals in den Besitz der Bayerischen Staatsbibliothek. Jetzt übergab das Haus mehr als 200 Exemplare an das Deutsche Freimaurermuseum.

Gedenkstätten beraten über die Zukunft des Erinnerns
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Wie geht es weiter mit der Erinnerung an die NS-Zeit, wenn keine Zeitzeugen mehr leben? Darüber sprechen bei einer Tagung in Flossenbürg Vertreter von KZ-Gedenkstätten. Ein weiteres Thema: Der 75. Jahrestag der Befreiungen im kommenden Jahr.

Wie Schüler mit Migrationshintergrund Erinnerungskultur sehen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Das Erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus ist an Bayerns Schulen Bestandteil des Lehrplans. Auch Schüler mit Migrationshintergrund engagieren sich. An einem Münchner Gymnasium hat ein verschämt verhülltes NS-Wandbild den Anstoß gegeben.

Augsburg will problematische Straßennamen mit NS-Bezug ändern
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der Augsburger Stadtrat beschäftigt sich mit sechs Straßennamen, die Bezüge zum Nationalsozialismus haben. Zwei Straßen sollen umbenannt, die anderen vier mit Schildern zum geschichtlichen Hintergrund versehen werden. Weitere Straßen könnten folgen.

Geliebt, gejagt und fast vergessen: neues Buch von Anna Rosmus
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Die Autorin Anna Rosmus hat ein Buch über die Familie Schnabelmaier aus Vilshofen verfasst. Dr. Heinrich Schnabelmaier war in der NS-Zeit Chefarzt in Vilshofen. Weil er mit einer Jüdin verheiratet war, wurde die Familie schikaniert.

"Hört Hört!": Hofer Schüler gewinnen beim Hörwettbewerb
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Münster-Mittelschule aus Hof hat beim Fränkischen Hörwettbewerb "Hört Hört!" mit einem selbst produzierten Hörspiel den ersten Platz belegt. In dem prämierten Stück geht es um die Judenverfolgung in Hof während der NS-Zeit.

Funktioniert Erinnerungskultur ohne Überlebende?

    Mit der Reichspogromnacht begann vor 81 Jahren die Judenvernichtung im "Dritten Reich". Heute stellt sich besonders die Frage, wie wir in Zukunft daran erinnern wollen, wenn es keine Überlebende der NS-Zeit mehr gibt.

    Sonderausstellung: Kaufbeuren unterm Hakenkreuz
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Als vor einigen Jahren das Stadtmuseum Kaufbeuren wiedereröffnet wurde, gab es Kritik. Gerade die wichtige Zeit des Nationalsozialismus sei zu wenig auf die eigene Stadt bezogen. Jetzt haben die Museumsmacher zusammen mit den Bürgern reagiert.

    Augsburger Stolpersteine erinnern an Krankenmorde

      Stolpersteine. Mit ihrer Hilfe soll die Erinnerung an Opfer des NS-Regimes wach gehalten werden. In Augsburg sind jetzt acht neue Steine verlegt worden. Damit wird zum ersten Mal auch an die Opfer der sogenannten Krankenmorde erinnert.

      Regensburger Kulturpreis für BR-Autor Thomas Muggenthaler
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      BR-Autor Thomas Muggenthaler ist in Regensburg mit dem Kulturpreis der Stadt ausgezeichnet worden. Gewürdigt wurde vor allem sein Einsatz dafür, die Erinnerung an die Verbrechen der NS-Zeit wach zu halten.