Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Funktioniert Erinnerungskultur ohne Überlebende?

    Mit der Reichspogromnacht begann vor 81 Jahren die Judenvernichtung im "Dritten Reich". Heute stellt sich besonders die Frage, wie wir in Zukunft daran erinnern wollen, wenn es keine Überlebende der NS-Zeit mehr gibt.

    Würzburg erinnert an Ermordung von Sinti und Roma
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Würzburgs Oberbürgermeister hat an die Ermordung von Sinti und Roma während der NS-Diktatur erinnert. An dem Festakt nahmen Erich Schneeberger, Vorsitzender des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma in Bayern, und Zeitzeugin Gisela Schröder teil.

    Stolpersteine für homosexuelle NS-Oper in Nürnberg verlegt

      Während der Nazizeit wurden in Deutschland Homosexuelle verfolgt. Tausende kamen in Konzentrationslagern ums Leben. Zum Gedenken an die Menschen werden heute in Nürnberg Stolpersteine verlegt. Von Martin Hähnlein

      Papst erklärt Engelmar Unzeitig zum Märtyrer

        Papst Franziskus hat den Missionar Pater Engelmar Unzeitig zum Märtyrer erklärt. Er starb im KZ Dachau. Unzeitig studierte in Würzburg und ist auch dort begraben. Das Bistum Würzburg bereitet sich bereits auf seine Seligsprechung vor.