Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

NPD-Ortsvorsteher soll doch wieder abgewählt werden

    Der im hessischen Altenstadt-Waldsiedlung zum Ortsvorsteher bestimmte NPD-Funktionär Stefan Jagsch soll wieder abgewählt werden. Einen entsprechenden Antrag haben offenbar sieben von neun Ortsbeiratsmitgliedern unterschrieben.

    Empörung über Wahl von NPD-Politiker zum Ortsvorsteher
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Wahl eines NPD-Funktionärs in ein kommunales Amt in Hessen sorgt bei Bundespolitikern für Entsetzen. CDU und SPD wollen die Wahl des rechtsnationalen Politikers als Ortsvorsteher in einer hessischen Gemeinde umgehend rückgängig machen.

    NPD-Vertreter in Hessen einstimmig zum Ortsvorsteher gewählt

      Der Ortsbeirat einer hessischen Gemeinde hat einen Funktionär der NPD einstimmig zum Ortsvorsteher gewählt. Stefan Jagsch erhielt dabei die Stimmen der Mandatsträger von SPD, CDU und FDP. Vielerorts herrscht Fassungslosigkeit.

      "AfD ist so etwas wie die neue NPD" - Wahl-Reaktionen aus Bayern
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Bei den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen hat die AfD große Gewinne erzielt. Die CSU grenzt sich in scharfen Worten von der AfD ab. Freie-Wähler-Chef Aiwanger beklagt, dass eine starke AfD zur Regierungsbeteiligung der Grünen führe.

      Weihbischof Ulrich Boom unterwegs mit dem Tandem
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Als Don Camillo von Miltenberg machte Ulrich Boom Schlagzeilen: Der damalige Pfarrer ließ die Glocken läuten und störte so eine NPD-Kundgebung. Mit Frankenschau-Reporterin Susanne Nordhausen fährt er mit dem Tandem von Amorbach nach Miltenberg.

      Warum Adorno heute noch so aktuell wie damals ist

        Theodor W. Adorno ist auf den Tag genau 50 Jahre tot – und hat uns trotzdem noch etwas zu sagen. Ein Vortrag, den er in den 60er-Jahren in Wien gehalten hat, über Aspekte des neuen Rechtsradikalismus, liest sich wie eine Nachricht für unsere Zeit.

        Natternberg: Fußballturnier nach Ex-NPD-Mann benannt

          Aufregung um ein Nachwuchs-Fußballturnier in Natternberg im Kreis Deggendorf: Rund 600 Kinder spielten beim "Schalk-Konrad-Gedächtnisturnier" mit. Konrad Schalk war ein NPD-Funktionär in den 70er Jahren, der öffentlich gegen Juden hetzte.

          Eibacher Kärwa: Ärger wegen rechter Werbung

            Im "Eibacher Mitteilungsblatt" der Werbeagentur "Seifert Medien" ist für die Eibacher Kirchweih geworben worden. Daneben war die Anzeige eines rechtsextremen NPD-Funktionärs abgedruckt. Das sorgte für Ärger. Nun hat sich der Verleger distanziert.

            EU-Wahl: Larrieden wehrt sich gegen Hass-Plakate der NPD
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Immer wieder sorgen aggressive Wahlplakate rechtsextremer Parteien für Ärger. In Larrieden im Landkreis Ansbach, wo die NPD entlang der Hauptstraße besonders viele Plakate aufgehängt hat, haben Bürger jetzt eine Gegen-Plakat-Aktion gestartet.

            #Faktenfuchs: Wer hängt die meisten Plakate zur Europawahl auf?

              Nutzer spekulieren online darüber, wer die meisten Plakate zur Europawahl aufhängt. Und fragen sich, weshalb vor allem die rechten und rechtsextremen Parteien besonders auffällig sind. Der #Faktenfuchs hat sich die Situation in Bayern angeschaut.