BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Afghanistan vor dem Abzug – hat der Einsatz etwas gebracht?

    Nach zwanzig Jahren verlässt mit den US-Soldaten auch die Bundeswehr das Land am Hindukusch. Die Taliban beherrschen wieder große Teile des Landes. Angst und Unsicherheit gehen um. Was also ist gewonnen?

    USA und Nato beginnen mit Abzug aus Afghanistan

      Nach knapp 20 Jahren Einsatz am Hindukusch haben die USA und die Nato begonnen, ihre Truppen aus Afghanistan abzuziehen. Das Ende der Mission ist umstritten, denn die Gewalt im Land hält weiter an. Deutsche Soldaten sollen bis September heimkehren.

      Biden erkennt Massaker an Armeniern als Völkermord an

        Seit Jahrzehnten vermeiden US-Präsidenten, die Massaker an den Armeniern im Osmanischen Reich einen Völkermord zu nennen. Der Grund: Rücksichtnahme auf den Nato-Partner Türkei. Joe Biden bricht nun damit. Spannungen mit Ankara sind unausweichlich.

        Prag weist 18 russische Diplomaten aus, Moskau 20 tschechische

          Die Beziehungen zwischen Russland und Tschechien sind durch eine Geheimdienstaffäre schwer belastet. Das russische Außenministerium weist 20 tschechische Diplomaten aus, zuvor hatte Tschechien 18 russische Diplomaten ausgewiesen.

          Analyse: Bundeswehr in Afghanistan – Abzug ins Ungewisse

            Bis zum 20. Jahrestag der Anschläge vom 11. September soll der US-Truppenabzug aus Afghanistan abgeschlossen sein. Auch die Bundeswehr wird somit das Land spätestens bis dann verlassen. Doch die Sorgen sind nun groß. Eine Analyse von Kai Küstner.

            Nach USA: Auch Nato zieht Truppen aus Afghanistan ab

            • Artikel mit Video-Inhalten

            US-Präsident Biden hat am Mittwoch Abend nun auch offiziell den vollständigen Truppenabzug aus Afghanistan verkündet. Auch die Nato will dem folgend alle Soldaten nach Hause holen. Die 1.100 Bundeswehrsoldaten sollen das Land ebenfalls verlassen.

            USA plant Stationierung von 500 weiteren Soldaten in Deutschland

            • Artikel mit Video-Inhalten

            Bei seinem Amtsbesuch in Deutschland bringt US-Verteidigungsminister Austin überraschende Neuigkeiten mit: Ab März sollen 500 weitere US-Soldaten in Deutschland stationiert werden. Kramp-Karrenbauer bezeichnete den Schritt als "starkes Zeichen".

            Fast 20 Jahre Einsatz: Bundestag verlängert Afghanistan-Mandat

              Mit breiter Mehrheit hat am Abend der Bundestag das Afghanistan-Mandat der Bundeswehr bis Ende Januar 2022 verlängert. Die personelle Obergrenze bleibt unverändert bei 1.300 Soldatinnen und Soldaten. Die Sorgen vor neuer Taliban-Gewalt sind groß.

              Vor NATO-Gipfel – Ein Lageraum für das "globale Britannien"

                Just vor dem NATO-Gipfel hat die britische Regierung ehrgeizige neue Leitlinien ihrer Außen- und Sicherheitspolitik vorgelegt. Schon jetzt deutet sich Konfliktpotenzial mit den Bündnispartnern an.

                US-Außenminister Blinken fordert Aus für Nord Stream 2

                  US-Außenminister Antony Blinken hat Deutschland vor einer NATO-Tagung in Brüssel aufgefordert, die Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 zu stoppen. Er schloss weitere Sanktionen der USA nicht aus, um eine Fertigstellung des Projekts zu verhindern.