BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Tabu oder Akt der Nächstenliebe: Kirche und assistierter Suizid

    Sterbende begleiten oder Sterbenden assistieren? An diesem feinen Unterschied hat sich eine Debatte über die Frage von Sterbebegleitung und assistiertem Suizid in kirchlichen Krankenhäusern und Heimen entzündet.

    Steigende Armut: Unterwegs mit dem Caritas-Foodtruck in München

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Viele kostenlose Essensausgaben mussten schließen, weil sie Corona-Abstands-Auflagen nicht einhalten können. Dabei verstärkt die Corona-Krise gerade in den teuren Städten die Armut. In München ist deswegen der knallrote "Foodtruck" unterwegs.

    Inwiefern prägt uns das Alte Testament bis heute?

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Das Alte Testament gilt als blutrünstig. Es ist darin viel von Krieg die Rede und von einem Gott, der nicht gnädig ist, sondern herzlos. Wie prägen uns die Texte des Alten Testaments bis heute? Georg Magirius sucht nach Antworten.

    Landesbischof Bedford-Strohm: Das Kreuz ist mehr als ein Symbol

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Der EKD-Ratsvorsitzende und Landesbischof Bedford-Strohm unterstreicht, dass das Kreuz nicht für Parteipolitik oder Polemik missbraucht werden dürfe. Die Bedeutung des Kreuzes sei Humanität und Nächstenliebe. Das sei auch Vorgabe für die Politik.

    Vesperkirche: Helfer wollen bis zu 7.000 Menschen bewirten

      In der evangelischen St. Johanniskirche in Schweinfurt startet am Sonntag die vierte Vesperkirche. Den Eröffnungsgottesdienst wird Dekan Oliver Bruckmann halten. Danach werden die ersten Essen ausgeteilt. Von Norbert Steiche

      Papst fordert Nächstenliebe und Gastfreundschaft

        Papst Franziskus hat bei der Christmette an Heiligabend dazu aufgerufen, Verfolgte und Vertriebene mit offenen Armen aufzunehmen. Weihnachten sei die Zeit, "die Kraft der Angst in eine Kraft der Liebe zu verwandeln", sagte der Pontifex im Petersdom.

        Seehofer: "Caritas ist gelebte Menschlichkeit"

          Ministerpräsident Horst Seehofer hat die Arbeit der bayerischen Caritas als „gelebte Menschlichkeit“ gewürdigt. Eine starke Caritas garantiere auch starke Nächstenliebe, sagte Seehofer beim Festakt zum 100-jährigen Bestehen des Landesverbands.

          Die "Nächstenliebe-Profis"

            1917 als "Caritasverband für das Königreich Bayern" gegründet, arbeiten heute 115.000 Menschen in 6.000 Einrichtungen auf nahezu allen sozialen Feldern für die bayerische Caritas. Die größte Herausforderung derzeit: Das Altern der Gesellschaft.

            Seit 120 Jahren: Trost und Tee auf Gleis 11

              Unbürokratische und schnelle Hilfe für Menschen in Not - egal, ob mit Tee, Brot, Kleidung, einem Gespräch oder einer Übernachtungsmöglichkeit - das leistet die Bahnhofsmission. Auch 120 Jahre nach der Gründung gibt es mehr als genug zu tun.

              900 Flüchtlinge und Helfer feiern in Würzburg

              • Artikel mit Bildergalerie

              900 Flüchtlinge und Helfer aus dem Bistum Würzburg haben am Freitagabend im Würzburger Dom einen ökumenischen Gottesdienst gefeiert. Bischof Friedhelm Hofmann appellierte in seiner Predigt an die "gelebte Nächstenliebe". Von Eberhard Schellenberger