BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Archaische Urgewalt: "Don Giovanni" begeistert in Salzburg

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Mit Regisseur Romeo Castellucci sei er auf den richtigen Visionär für Mozart getroffen, hat Dirigent Teodor Currentzis vor der Premiere von "Don Giovanni" in Salzburg gesagt. Die grandiose Aufführung der beiden könnte Festspiel-Geschichte schreiben.

Hammerharte Blutwäsche: Bregenzer Festspiele eröffnen mit "Nero"

  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der römische Kaiser als Irrer in einer chaotischen Welt: Das Publikum hatte es nicht leicht, den Überblick zu bewahren in Arrigo Boitos unvollendetem Monumentalwerk. Es wurde reichlich gemordet, gefoltert und gezündelt - zu bombastischer Musik.

Corona beim "Jedermann": Ab jetzt Maskenpflicht in Salzburg

    Nach der Premiere des "Spiels vom Sterben des reichen Mannes" wurde ein vollständig geimpfter Besucher positiv getestet. 44 Kontaktpersonen wurden ermittelt. Die Folge: Auch bei den Festspielen muss ab sofort FFP-2-Mundschutz getragen werden.

    Die Macht als "trauriger Zustand": Lehár-Festival in Bad Ischl

    • Artikel mit Bildergalerie
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Seine Leidenschaft waren Operetten mit düsterem Schluss, jedenfalls im Alter: Franz Lehár lässt auch seinen "Zarewitsch" tragisch enden. Gegen den russischen Geheimdienst und die italienische Mafia ist die Liebe machtlos. Das berührte die Zuschauer.

    Von der Liebe aufgestachelt: "Barbier von Sevilla" in München

    • Artikel mit Bildergalerie
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Eine dornige Angelegenheit: Am Gärtnerplatztheater gedeihen in Andalusien vor allem Kakteen, Schwebfliegen und Schlitzohren. In der Hitze der Nacht und der Leidenschaften entledigen sich die meisten der Moral - was vergnüglich anzusehen ist.

    Stricken macht unschuldig: "Chicago" am Roten Tor in Augsburg

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Vor Gericht hilft vor allem: Nicht langweilen! Davon erzählt dieses ironisch-sarkastische Musical, in dem sogar eine Hinrichtung stattfindet. Dank fulminanter Hauptdarsteller und einer großformatigen Regie wird daraus eine bildstarke Show mit Niveau.

    Musical "Cinderella": Boris Johnson deutet Lockdown-Ausnahme an

      Der britische Premierminister ist nach eigener Aussage ein "kolossaler Fan" von Komponist Andrew Lloyd Webber - deshalb soll dessen neuestes Werk wohl ungeachtet der angespannten Corona-Lage uraufgeführt werden. Der Künstler ist "geschmeichelt".

      Budenzauber im Zirkus Feinripp: Rasantes "Rheingold" in Berlin

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Statisten in Unterwäsche und jede Menge Rambazamba: Stefan Herheim inszeniert Wagners Musikdrama nah an Puppenspiel und Jahrmarkt-Spektakel. Das ist furios bebildert, bleibt jedoch oberflächlich. Dafür überzeugen die Sänger - und die Bühnentechniker.

      Bayerische Staatsoper: Serge Dorny setzt ganz auf moderne Werke

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Eine neue Ära mit einem klaren Schwerpunkt auf der Musik des 20. Jahrhunderts: In seiner ersten Spielzeit in München will das neue Führungsduo von Bayerns größtem Theater dem Münchner Publikum "mehr abverlangen" und "ab und zu sogar etwas zumuten".

      Fuchsschwanz-Voodoo mit Vivaldi: So rockte Herkules-Oper Passau

      • Artikel mit Bildergalerie

      Es war die erste Musiktheater-Premiere vor Live-Publikum nach dem Lockdown: Das Landestheater Niederbayern zeigte eine Barock-Rarität, die zum ersten Mal in Deutschland zu sehen ist. Es geht um einen hochaktuellen, erbitterten Geschlechter-Krieg.