BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Lebenslang für Todesschützen von Regensburg

    Im Prozess um tödliche Schüsse auf offener Straße in Regensburg ist der Angeklagte wegen Mordes zu einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Er tötete vor einem Jahr einen ehemaligen Freund. Das Motiv: Eifersucht.

    Zwei Kinder getötet - Staatsanwalt fordert lebenslange Haft

      Im Prozess vor dem Landgericht Regensburg um zwei getötete Kinder in Schwarzach hat der Staatsanwalt lebenslange Haft für den Angeklagten gefordert. Er soll seine Kinder aus egoistischen Motiven getötet haben. Der Verteidiger plädiert auf Totschlag.

      Anklage gegen mutmaßlichen Doppelmörder von Schwandorf

        Die Tat sorgte 2020 für Entsetzen: In einem Schwandorfer Haus wurden zwei Tote gefunden. Wie sich herausstellte, wurden sie erstochen. Der mutmaßliche Täter soll nun vor Gericht: Die Staatsanwaltschaft Amberg erhob Anklage wegen zweifachen Mordes.

        Prozess um Münchner Mord im Sportwagen beginnt

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Der "Mord im Sportwagen" hatte im März 2020 für viele Schlagzeilen und Spekulationen um die Hintergründe gesorgt. Heute beginnt am Landgericht München I der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter.

        Wende im Mordfall "Mezgin": Überraschend neuer Zeuge aufgetaucht

          Im Mordfall "Mezgin" gab es eine überraschende Entwicklung: Der Angeklagte soll einem neuen Zeugen gegenüber Angaben gemacht haben, die ihn selbst belasten. Laut Gericht verzögern sich die Plädoyers, die für den heutigen Prozesstag angekündigt waren.

          Plädoyers im Aschaffenburger Mordfall "Mezgin" erwartet

            Knapp vier Jahre nach dem gewaltsamen Tod eines syrischen Mädchens geht der Prozess vor dem Landgericht Aschaffenburg dem Ende entgegen. Dem Vater des Mädchens wird vorgeworfen, seine Tochter getötet zu haben. Heute werden die Plädoyers erwartet.

            Hauptverfahren um Tod von George Floyd beginnt

            • Artikel mit Video-Inhalten

            In Minneapolis beginnt das Gerichtsverfahren gegen den Polizisten, unter dessen Knie George Floyd ums Leben kam. Die Sicherheitsvorkehrungen um das Gerichtsgebäude sind immens.

            Münchner Raserprozess: Lebenslange Haft wegen Mordes

            • Artikel mit Video-Inhalten

            Im Prozess um einen Raserunfall in München wurde der Angeklagte wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Außerdem muss er in eine Entziehungsanstalt. Auf der Flucht vor der Polizei hatte er zwei Jugendliche erfasst. Ein 14-Jähriger starb.

            Münchner Raserprozess: Verurteilter will Mord-Urteil anfechten

              Der Mann aus dem Oberland, der am Dienstag im sogenannten "Raserprozess" zu einer lebenslangen Haftstrafe wegen Mordes verurteilt worden ist, will die Entscheidung des Gerichts anfechten. "Das Urteil ist ein Fehlurteil", sagte seine Anwältin.

              Lebenslang? Gericht spricht Urteil im Münchner Raserprozess

                Im Mordprozess um einen tödlichen Raserunfall in München wird heute mit Spannung das Urteil erwartet. Angeklagt ist ein 36-Jähriger, der auf der Flucht vor der Polizei zwei Jugendliche erfasste. Ein 14-Jähriger starb. Dem Mann droht lebenslange Haft.