Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Glyphosat: Bayer muss keine zwei Milliarden Dollar zahlen

    Zwei Milliarden Dollar Schadenersatz sind zu hoch. Das hat ein US-Gericht in Kalifornien festgestellt. Der Chemie Konzern Bayer sollte diese Schadenersatzsumme an ein Ehepaar zahlen. Es geht um die Risiken eines glyphosathaltigen Unkrautvernichters.

    Bayer will Milliarden in Glyphosat-Alternativen investieren

      Nach Manager-Schelte, drastischem Kursverfall und einer Klagewelle in den USA geht Bayer in die Offensive: Der Pharma- und Agrarchemiekonzern sucht Alternativen zum umstrittenen Unkrautvernichter Glyphosat. Will aber trotzdem daran festhalten.

      Börse: Erneut Ärger wegen Bayer-Tochter Monsanto
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Der DAX ist deutlich im Minus gestartet. Die Bayer-Aktie steht stark unter Druck. Dem Chemie- und Pharmakonzern droht neuer juristischer Ärger in den USA mit der Tochter Monsanto. Diesmal geht es aber nicht um Glyphosat, sondern um PCB.

      Rundschau Nacht - live im Netz
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Was hat den Tag bewegt? Die Rundschau Nacht bringt Sie von Montag bis Freitag auf den neuesten Stand. Um 23.30 Uhr. Nur bei BR24. Ein Thema heute: Neues Monsanto-Urteil macht Bayer zu schaffen.

      Weiteres Glyphosat-Urteil: Wie es jetzt für Bayer weitergeht
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Bayer muss im juristischen Streit um den umstrittenen Wirkstoff Glyphosat in den USA erneut eine Niederlage einstecken. Es geht um viel Geld. Der Pharmariese setzt sich zur Wehr und hofft auf die nächsten Instanzen.

      Glyphosat-Prozess: Bayer muss Milliarden zahlen
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Der Pharmakonzern Bayer hat in den USA den dritten Prozess um den Unkrautvernichter Roundup verloren. Bayer-Tochter Monsanto muss zwei Milliarden Dollar Schadenersatz zahlen. Der Konzern will in Berufung gehen.

      Glyphosat-Urteil: Bayer muss zwei Milliarden US-Dollar zahlen
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Eine Geschworenen-Jury in Kalifornien verurteilte den Pharmakonzern zu 2 Milliarden US-Dollar Schadensersatzzahlungen. Ein Ehepaar hatte den umstrittenen Wirkstoff Glyphosat für ihre Krebserkrankungen verantwortlich gemacht.

      Ärger um Monsanto-Liste: Bayer bittet um Entschuldigung

        Bayer bittet um Entschuldigung für umstrittenes Verhalten der Konzerntochter Monsanto. Die französische Justiz ermittelt, weil diese zwecks Einflussnahme eine Liste von Kritikern geführt haben soll.

        Monsanto soll unerlaubte Lobby-Praktiken angewandt haben
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Neuer Ärger für Bayer: Monsanto soll in Frankreich für sein Unkrautmittel Glyphosat unerlaubte Lobby-Praktiken eingesetzt haben. Demnach soll Monanto eine Liste mit 200 Kritikern aus Politik und Journalismus angelegt haben, um diese zu beeinflussen.

        BASF Aktionäre hoffen auf bessere Zeiten

          Vor der BASF-Hauptversammlung heute fürchten Analysten einen weiteren Gewinneinbruch. So war es bereits im Schlussquartal 2018. Im zweiten Halbjahr will BASF auf jeden Fall wieder mehr verdienen, und einiges verändern.