BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Proteste in Bulgarien: Angst vor versickernden EU-Geldern

    Auch nach dem gescheiterten Misstrauensvotum in Bulgarien gehen die Proteste weiter. Die Freude über Gelder aus dem neuen EU-Haushalt hielt sich in Grenzen. Die Sorge ist, dass diese nie beim Volk ankommen werden.

    Frankreichs Regierung übersteht Misstrauensanträge

      Die französische Regierung hat in der Affäre um den prügelnden Ex-Sicherheitsmitarbeiter Alexandre Benalla von Präsident Emmanuel Macron zwei Misstrauensanträge rechter und linker Oppositionsparteien überstanden.

      100 Sekunden Rundschau: Bayerischer Städtetag in Coburg
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Schlag gegen organisierte Kriminalität +++ Umstrittenes Votum in Israel +++ EU-Kommission verklagt Ungarn wegen Asylpolitik +++ Große Waldbrände in Schweden

      Regierungswechsel in Spanien: Sánchez vereidigt
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Pedro Sánchez ist neuer Ministerpräsident Spaniens. Der Chef der Sozialisten wurde heute von König Felipe in Madrid vereidigt. Sánchez löst den Konservativen Rajoy ab, den das Parlament durch ein Misstrauensvotum aus dem Amt gedrängt hatte.

      Spanien: Sozialist Sánchez als Premier vereidigt
      • Artikel mit Video-Inhalten

      König Felipe VI. hat in Madrid dem Sozialisten Sánchez den Amtseid abgenommen - vor den Augen dessen am Vortag gestürzten Vorgängers Rajoy. Spanien steht jetzt vpr einer komplizierten Regierungsbildung.

      Rundschau-Nacht: Aufräumen nach Unwettern an Fronleichnam
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Misstrauensvotum: Sozialist Sanchez regiert jetzt in Spanien +++ Jetzt doch: US-Präsident Trump trifft Nordkoreas Machthaber Kim +++ Söder besucht Papst Franziskus und Benedikt XVI. +++ Rock im Park: Zehntausende Fans feiern in Nürnberg

      Misstrauensvotum in Madrid
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Die Abgeordneten in Madrid haben Ministerpräsident Rajoy das Misstrauen ausgesprochen und den Sozialdemokraten Sanchez zum neuen Regierungschef gewählt. Auslöser der Regierungskrise war eine Korruptionsaffäre in Rajoys konservativer Volkspartei.

      Spanien: Sozialist Sánchez stürzt Ministerpräsident Rajoy

        Der konservative Ministerpräsident Rajoy hat ein Misstrauensvotum der Opposition verloren: 180 der 350 Abgeordneten stimmten für den Misstrauensantrag. Der Chef der sozialistischen Partei Spaniens Sanchéz wird nun neuer Regierungschef Spaniens.

        Portrait von Spaniens neuem Regierungschef Pedro Sanchez
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Erstmals hat Spanien einen Regierungschef durch ein gewonnenes Misstrauensvotum. Vor der Abstimmung hat Sozialistenchef Sanchez eine Mehrheit auf Zeit aufgebaut, um die konservative Regierung abzulösen. Sanchez war bis 2014 Hinterbänkler seiner PSOE