Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Papst mischt sich in deutsche Reformdiskussion ein

    Für die deutschen katholischen Bischöfe ist der Missbrauchsskandal ein epochaler Einschnitt. Deshalb haben sie bei ihrer letzten Vollversammlung ein Prozedere beschlossen, wie Reformen diskutiert und umgesetzt werden. Start ist im September.

    Missbrauchsskandal in Polen: Rücktritt aller Bischöfe gefordert
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Nach einer Dokumentation auf Youtube über den Missbrauch durch Geistliche in Polen ist das tief katholische Land schwer erschüttert. Mehr als die Hälfte der Polen fordert den Rücktritt aller Bischöfe. Im Juni kommt der Chef-Ermittler des Papstes.

    Papst verschärft Kirchenrecht bei sexuellem Missbrauch

      Kleriker und Ordensleute müssen künftig alle Missbrauchs- und Vertuschungsfälle umgehend anzeigen, so sieht es ein Schreiben von Papst Franziskus vor. Laut Vatikan wird damit den Ergebnissen des Anti-Missbrauchsgipfels vom Februar Rechnung getragen.

      Missbrauch an Nonnen: Wie reagieren Frauenorden in Bayern?
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Die katholische Kirche kommt nicht zur Ruhe, der Missbrauchsskandal weitet sich aus: Auch Nonnen sind Opfer von Übergriffen geworden. Ordensfrauen in Bayern beginnen damit, die Missbrauchsgeschichte ihrer Klöster aufzuarbeiten.

      Emeritierter Papst: Mitschuld am Missbrauch haben die 68er
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Der ehemalige Papst Benedikt hat sich in der Missbrauchsdebatte zu Wort gemeldet. Er sieht die Hauptursache für den sexuellen Missbrauch im moralischen Relativismus der 68er-Generation und in der Abwesenheit Gottes in der westlichen Gesellschaft.

      Benedikt XVI. kritisiert allzu freizügige Gesellschaft

        Der emeritierte Papst Benedikt XVI. hat sich in einem Aufsatz zum Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche zu Wort gemeldet. Zu viel Freizügigkeit hat aus seiner Sicht die Sexualmoral der Gesellschaft gesenkt.

        "Wir sind Kirche" fordert entschiedenes Handeln
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Die KirchenVolksBewegung "Wir sind Kirche" fordert angesichts der immer noch unzureichenden Aufarbeitung der Missbrauchsskandale durch die deutschen Bischöfe ein unverzügliches und sehr viel entschiedeneres Handeln der Kirchenleitungen.

        Kirchenreformer über Bischöfe: "Die Geduld ist am Ende"

          Seit über 20 Jahren setzt sich die Laienbewegung "Wir sind Kirche" für Reformen in der katholischen Kirche ein. Der Missbrauchsskandal hat die Kirchenkritiker in ihren Forderungen bestärkt. Der Reformwille deutscher Bischöfe sei ein Lippenbekenntnis.

          Aufarbeitung im Schneckentempo: die Kirche und der Missbrauch
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Kirche auf der Anklagebank: Das gilt spätestens seit der Missbrauchsstudie im Jahr 2018 auch für Deutschland. Wer sich bei der Aufarbeitung des Missbrauchsskandals schnelle Ergebnisse erwartet, wird enttäuscht. Ein Kommentar von Tilmann Kleinjung:

          Missbrauchskandal: Papst hält Bußgottesdienst
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Abschluss des Anti-Missbrauchsgipfels in Rom: Papst Franziskus fordert einen Mentalitätswechsel in der katholischen Kirche und verspricht ein Ende der Vertuschung. Konkrete Schritte ließ er jedoch offen.