BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Missbrauch: Keine Anklagen gegen Täter im Bistum Regensburg

    Im Herbst 2018 wurden bei der Deutschen Bischofskonferenz Zahlen von Missbrauchsopfern offengelegt. Offiziell wurden 33 Täter aus dem Bistum Regensburg identifiziert, Anklage wurde allerdings bisher keine erhoben.

    Bistum Regensburg zahlt bis zu 50.000 Euro für Missbrauchsopfer

      Hunderte Betroffene sexuellen Missbrauchs und körperlicher Gewalt hat das Bistum Regensburg in den vergangenen Jahren entschädigt, allein fast 400 ehemalige Domspatzen. Die Diözese kündigt nun höhere Summen an, die auch rückwirkend gezahlt werden.

      Deutlich mehr Missbrauchsopfer beim Yacht-Club Gunzenhausen
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Das Ausmaß des Missbrauchsskandals beim Yacht-Club Gunzenhausen ist deutlich größer als bisher angenommen. Das hat die Staatsanwaltschaft bestätigt. Bisher war von 33 Opfern die Rede. Doch die Ermittler haben weitere mögliche Fälle aufgedeckt.

      Opfer von Missbrauch kritisieren Hilfen des Bistums Augsburg
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Das Bistum Augsburg möchte Opfern von Gewalt und sexuellem Missbrauch deutlich mehr Geld zukommen lassen. Damit kommt das Bistum einer geplanten, gemeinsamen Regelung der katholischen Bischofskonferenz zuvor. Das kritisieren Missbrauchsopfer.

      Mehr als 30 Missbrauchsopfer in fränkischem Wassersportverein

        Nach der Festnahme wegen mehrfachen sexuellen Missbrauchs geht die Staatsanwaltschaft Ansbach inzwischen von mindestens 30 Opfern aus. Das haben Zeugenhinweise ergeben. Im Mittelpunkt: ein ehemaliger Jugendleiter eines Wassersportvereins.

        Bistum Augsburg zahlt bis zu 75.000 Euro für Missbrauchsopfer
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Das Bistum Augsburg bietet Opfern von Missbrauch und Gewalt künftig mehr Geld an. Betroffene sollten jetzt Zahlungen bis maximal 75.000 Euro erhalten. Damit kommt das Bistum einer geplanten Regelung der Bischofskonferenz zuvor.

        EKD und Missbrauch: Streit um Entschädigung und Aufarbeitung
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Vor einigen Wochen hat die katholische Bischofskonferenz in Deutschland die finanzielle Entschädigung von Missbrauchsopfern geregelt. Jetzt ziehen die evangelischen Landeskirchen nach – allerdings ohne Opfervertreter einzubeziehen.

        Missbrauchsopfer: Bischöfe wollen weniger zahlen als gefordert
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Die deutschen Bischöfe haben sich auf eine Entschädigung von Missbrauchsopfern geeinigt. Das "Schmerzensgeld" orientiere sich "am oberen Bereich der zuerkannten Summen", betonen die Bischöfe. Es ist aber deutlich niedriger, als zuvor angedacht war.

        Kommentar: Kirche vertut Chance bei der Opfer-Entschädigung

          Es wäre ein starkes Signal der Versöhnung gewesen, wäre die Kirche bei der Entschädigung der Missbrauchsopfer an ihre Schmerzgrenze gegangen. Doch mit ihrer heutigen Entscheidung zum "Schmerzensgeld" haben die deutschen Bischöfe diese Chance vertan.

          Kinderheim Reitenbuch: Bistum sucht Missbrauchsopfer
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Es geht um Prügelattacken und sexuellen Missbrauch: Das Bistum Augsburg möchte die Vorfälle im Kinderheim Reitenbuch aufklären, wo es vor mehreren Jahrzehnten zu Übergriffen auf Kinder gekommen sei. Jetzt werden weitere mögliche Opfer gesucht.