BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Neuer Generalvikar: Dürfen nicht fremdeln den Menschen gegenüber

    Das Bistum Regensburg bekommt im September einen neuen Generalvikar. Nachdem Michael Fuchs den Bischof gut 15 Jahre lang vertreten hat, folgt ihm Roland Batz nach. Die Kirche müsse den Menschen ein Sinnangebot machen, sagt er.

    Übergriffe nach der Wiesn? Münchner Theaterintendant angeklagt

      Thomas Pekny, der Chef der Komödie im Bayerischen Hof, soll nach Angaben der Staatsanwaltschaft mehrfach betrunkene Frauen nach dem Oktoberfest missbraucht und gefilmt haben. Ob an den Vorwürfen was dran ist, muss das Landgericht München I klären.

      Jugendämter melden so viele Kindeswohlgefährdungen wie nie zuvor

        Im Corona-Jahr 2020 haben die Jugendämter in Deutschland so viele Kindeswohlgefährdungen festgestellt wie noch nie seit Einführung der Statistik 2012. Fast 60.600 Fälle wurden gemeldet, neun Prozent mehr als 2019.

        Tänzelnde Träume - Novaas neues Album

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Als "unfassbar therapeutisch" hat Antonia Rug, die als Novaa Musik macht, ihr neues Album beschrieben. Tatsächlich verarbeitet die 24-Jährige auf "She's a rose": Gewalt, Demütigung und sogar Missbrauch.

        Marx entschuldigt sich für Missbrauchsfälle in Garching

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Mehr als 20 Jahre lang war Pfarrer H. in Garching an der Alz Priester und hat dort Kinder und Jugendliche missbraucht. Kardinal Marx entschuldigte sich bei einem Besuch in der Gemeinde für die Vorfälle. Sie seien ein "Verrat an der Botschaft Jesu".

        Missbrauchsvorwurf: Bischof Jung erteilt Priester Dienstverbot

          Der Bischof von Würzburg, Franz Jung, hat einem Priester der Diözese vorerst die Dienstausübung verboten. Der Vorwurf: sexueller Missbrauch. Das mutmaßliche Opfer soll möglicherweise in jugendlichem Alter gewesen sein.

          Vergewaltigung mit Wolfsmaske: Urteil erwartet

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Im Münchner Wolfsmasken-Prozess soll heute das Urteil fallen. Die Staatsanwaltschaft fordert 14 Jahre Haft und anschließende Sicherungsverwahrung. Der Angeklagte hat gestanden, dass er 2019 ein damals elfjähriges Mädchen vergewaltigte.

          Nach sexuellem Übergriff in Regensburg: Polizei befragt Anwohner

            Mitte Juni hatte sich eine junge Frau bei der Regensburger Polizei gemeldet und einen sexuellen Übergriff angezeigt. Bisher fehlt von dem unbekannten Mann jede Spur. Am Donnerstagnachmittag führte die Kripo Hausbefragungen in Tatortnähe durch.

            Kindeswohlgefährdungen in Bayern: Mehr Einsätze für Jugendämter

              Die Jugendämter in Bayern sind 2020 deutlich mehr Fällen von Kindeswohlgefährdung nachgegangen als im Jahr zuvor. Das zeigen Zahlen des Landesamts für Statistik in Fürth. Ein direkter Zusammenhang zur Corona-Pandemie ließe sich aber nicht nachweisen.

              Kinderpornografie-Chat ausgehoben - Anklage in Regensburg

              • Artikel mit Audio-Inhalten

              Am Landgericht Regensburg ist Anklage gegen drei Männer erhoben worden, die als mutmaßliche Administratoren einer Darknet-Seite gelten, darunter auch ein Regensburger. Der Anstoß für die Ermittlungen kam von der US-Sicherheitsbehörde FBI.