BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Uni Bayreuth: Forscher finden neun Arten Kunststoff in Muscheln

    Im Meer landen Unmengen an Plastikmüll. Muscheln filtern das Wasser und nehmen damit auch winzige Kunststoffteilchen auf. Ein weltweites Problem, wie Forscher aus Bayreuth herausgefunden haben.

    So sehr schaden Zigarettenstummel der Umwelt tatsächlich

      Sie gehören zum alltäglichen Bild in Städten, an Stränden und auf Grünflächen: Zigarettenstummel. Wie hoch ihr Schaden in der Natur tatsächlich ist, wissen jedoch die wenigsten - und ebenso wenig, dass für das "Wegschnippen" ein Bußgeld droht.

      Wäschetrockner setzen Mikrofasern frei

        Nicht nur Waschmaschinen, auch Wäschetrockner bringen Mikrofasern in die Umwelt ein. Das haben nun zwei US-Forscherinnen mithilfe von zwei Wäschetrocknern und zwölf sehr pinken Polyester-Decken herausgefunden.

        Der Müll im Müll: Mikroplastik durch falsch sortierten Müll
        • Artikel mit Bildergalerie
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Im Biomüll landet häufig Plastik. Ein Anblick, der nicht selten auf dem Kompostplatz zu sehen ist. Auch der Landkreis Cham steht vor dem Mülltrennungs-Problem.

        Plastik in Ozeanen: Müllschlucker retten die Meere nicht
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Hunderttausende Tonnen Plastik gefährden die Tier- und Pflanzenwelt in den Meeren. Schwimmende Müll-Fänger sollen die Abfälle abfischen. Bremer Forscher veröffentlichten dazu nun eine Studie. Die Ergebnisse sind ernüchternd.

        Studie: Mehr Mikroplastik in Ozeanen als bislang vermutet
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Plastik im Meer ist ein großes Umweltproblem. Wie viel Kunststoff aber genau in den Ozeanen dümpelt, war bislang nicht bekannt. Eine Studie zeigt nun, dass der Atlantik mit Millionen Tonnen Mikroplastik belastet ist – wesentlich mehr als vermutet.

        Plastikschlucker: Mikroplastik in Mantarochen und Walhaien
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Mantarochen und Walhaie gehören zu den größten Tieren in den Weltmeeren. Bei der Nahrungsaufnahme strömen ihnen auch Unmengen von Plastikmüll in den Schlund. Besonders problematisch dabei sei das Mikroplastik, meinen Forscher.

        Jeder nimmt etwa 100 Kunststoffteilchen pro Tag auf

          Die Erde versinkt in Plastik. Es ist im Boden, im Wasser und in der Luft. Wir essen, trinken und atmen täglich winzige Plastikteilchen ein. Wie sich Mikroplastik im Körper langfristig auf unsere Gesundheit auswirkt, ist noch unklar.

          Mikroplastik fliegt auch durch die Luft
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Über viele Wege gelangt Mikroplastik in unsere Umwelt. Bislang konzentrierten sich Untersuchungen auf Flüsse und Meere. Eine neue Studie zeigt nun, dass sich die kleinen Kunststoffteile auch über die Luft verbreiten können.

          Mikroplastik erstmals in Menschen gefunden
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Mikroplastik wird zunehmend ein Problem für unsere Ökosysteme - nun haben Forscher aus Wien erstmals Mikroplastik in Stuhlproben von Menschen nachweisen können. Unklar ist, wie das Plastik in die Körper der Studienteilnehmer gelangt ist.