BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

IW-Chef Michael Hüther ist gegen Vier-Tage-Woche

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, sprach sich im Interview mit Bayern 2 gegen die Vier-Tage-Woche aus, um ein weiteres Schrumpfen der Wirtschaftsleistung in Deutschland zu verhindern.

Heute soll die Entscheidung über eine GroKo fallen

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Abbruch oder Abschluss: Eine Verlängerung der Verlängerung gibt es eigentlich nicht. Beim Fußball nicht, und in der Politik auch nicht. Deswegen sollen die Koalitionsverhandlungen in Berlin heute wirklich zum Abschluss kommen.

Umfrage: Wirtschaft geht mit Zuversicht ins neue Jahr

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die deutsche Wirtschaft geht nach einer Umfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) mit viel Schwung ins neue Jahr. Die Wirtschaftsverbände blickten noch zuversichtlicher in die Zukunft als Ende 2016, sagte IW-Direktor Michael Hüther.

Bayerische Wirtschaft strikt dagegen

    Ein bedingungsloses Grundeinkommen: Keine neue Idee, sie wird aber von vielen wieder vorgebracht. Die bayerische Wirtschaft und Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft, halten davon jedoch überhaupt nichts. Von Birgit Harprath

    Absatzmarkt China: Alternative für Bayerische Unternehmer?

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Viele Mittelständler aus Bayern verkaufen ihre Waren in die USA. Da löst die Ankündigung des US-Präsidenten Donald Trump, die USA mit Schutzzöllen abzuschotten, Befürchtungen aus. Doch stattdessen nach China zu exportieren ist nicht einfach.

    Lohngleichheit: "Unterschiede liegen nicht an Benachteiligung"

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Familienministerin Schwesig will per Gesetz gegen die Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern vorgehen. Das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft sieht dafür keinen Bedarf. Das hat IW-Direktor Michael Hüther klargemacht.

    MINT-Fächer: "Es gibt immer mehr Engpässe"

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der neue MINT-Frühjahrsreport zeigt: Die Wirtschaft braucht dringend qualifizierten Nachwuchs in den naturwissenschaftlich-technischen Bereichen. Der Chef des Instituts der deutschen Wirtschaft, Michael Hüther, spricht von zunehmenden Engpässen.

    Flüchtlingskosten dieses Jahr bei über 21 Milliarden Euro

      Wenn bis Jahresende 1,1 Millionen Asyl-Suchende nach Deutschland kommen, verursacht das für die öffentliche Hand dieses Jahr 21,1 Milliarden Euro Kosten, so die Schätzung des ifo Instituts. Laut Ökonomen kurbeln die Ausgaben die Wirtschaft an.

      IW-Chef wirft Wirtschaft "stupende Naivität" vor

        Der Direktor des IW-Wirtschaftsinstituts, Michael Hüther, hält die Reaktion der Börsen auf die Probleme in China für übertrieben. Die Weltwirtschaft werde zwar weniger dynamisch werden, aber nicht in eine Rezession verfallen.