BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Pentagon erhöht Trumps Mauerbau-Etat um 3,8 Milliarden

    Der Mauerbau an der Grenze zu Mexiko ist eines der zentralen Versprechen von US-Präsident Trump. Doch bislang sind nur 160 Kilometer fertig - von 3200 Grenzkilometern. Jetzt leitet das Pentagon weitere Milliarden Dollar um.

    "Bleibe in Mexiko": USA schicken Migranten zurück

      Unter dem als "Bleibe in Mexiko" bekannten Einwanderungsverfahren haben die USA im vergangenen Jahr zehntausende Hilfesuchende nach Mexiko zurückgeschickt. In den Grenzstädten widerfährt diesen dann Gewalt, Hunderte kamen ums Leben.

      Tourismus: Deutsche trotz Klimadebatte im Fernweh-Fieber
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Australien, Mexiko oder Südostasien – trotz Diskussion um den Klimawandel waren die Deutschen 2019 im Fernweh-Fieber und buchten eifrig Schiffs- und Flugreisen. Das zeigen offizielle Zahlen des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft.

      Trumps Grenzregime gegenüber Mexiko zeigt Wirkung
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Noch im Sommer waren Flüchtlinge zu Hunderten aus Lateinamerika illegal in die USA eingereist. Doch Trumps Mauerbau und Tausende zusätzliche Grenzsicherer zeigen inzwischen Wirkung.

      Drastischer Krippen-Aufbau kritisiert Trumps Flüchtlingspolitik
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die Claremont United Methodist Church in der Nähe von Los Angeles macht vor Weihnachten mit einer besonderen Krippeninstallation von sich reden. Denn die Krippen sind hochpolitisch. Dieses Jahr wurde die heilige Familie in Einzelkäfige gesperrt.

      Ein Roman über die brutale Migrationspolitik der Obama-Jahre
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Valeria Luiselli erzählt im Roman "Archiv der verlorenen Kinder" von Minderjährigen aus Lateinamerika auf der Flucht in die USA, vom Zerbrechen der Normalität. Ihre verstörende Geschichte zeigt, dass es schon vor Trump eine rigide Grenzpolitik gab.

      Humanitäre Krise - Funktioniert Trumps Abschottungspolitik?

        Die USA hat Staaten Lateinamerikas zu sicheren Drittstaaten erklärt. Die Zahl der Menschen, die ohne gültige Papiere über die mexikanische Grenze kommen, ist zurückgegangen. War die Aufregung im Sommer 2019 nur große Hysterie?

        Pressefreiheit 2019: Bedrohen, entführen, töten

          Übergriffe auf Journalisten gab es auch in diesem Jahr in vielen Teilen der Welt. In Ländern wie Mexiko oder der Türkei ist Pressefreiheit generell ein schwieriges Thema, aber auch bei unserem Nachbarn Österreich achtet sie offenbar nicht jeder.

          Wie aus der Feuerblume der Weihnachtsstern wurde
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Zu Weihnachten mischen sich in Mexiko christliche und aztekische Traditionen. Die grün-rote Pflanze Cuetlaxochitl, mit der die Azteken ihre Häuser schmücken, dient heute unter dem Namen Weihnachtsstern als Weihnachtsdekoration auf der ganzen Welt.

          Reporter ohne Grenzen: Düstere Zeiten für die Pressefreiheit

            Weltweit sind in diesem Jahr 49 Journalisten wegen ihrer Arbeit getötet worden. 389 sitzen in Gefängnissen. Am rigidesten gehe China mit der Presse um, berichtet Reporter ohne Grenzen in seiner Jahresbilanz.