Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Schnitzeljagd in der Luft: Wettersonden auf der Spur

    Der Deutsche Wetterdienst arbeitet ständig daran, die Verlässlichkeit der Vorhersagen zu steigern. Täglich steigen unzählige Sonden auf, um meteorologische Daten zu liefern. Wenn die Sonden wieder runter kommen, schlägt die Stunde der Sondenjäger!

    #faktenfuchs: Sind Hagelflieger Humbug?

      In einigen Regionen Deutschlands und auch Bayerns steigen Hagelflieger in die Luft, um Wolken zu "impfen" – in der Hoffnung, Schäden abzuwenden. Ob das zum Ziel führt, ist umstritten. Ein #faktenfuchs zum wissenschaftlichen Stand.

      Der Erde geht es gar nicht gut: UN-Bericht zum Klimawandel
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Hitzewellen in Australien und untypische Kälte in Nordamerika: UN-Chef António Guterres und die Weltorganisation für Meteorologie stellen heute in New York den Jahresbericht zum Klimawandel vor.

      WMO-Bericht: 2018 eines der heißesten Jahre

        2018 zählt zu den heißesten Jahren seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Das ablaufende Jahr werde voraussichtlich als das viertheißeste verzeichnet werden, heißt es im aktuellen Bericht der Weltorganisation für Meteorologie (WMO).

        Verkaufsstart für Wetterpatenschaften 2019

          Ein Hoch- oder Tiefdruckgebiet mit dem eigenen Vornamen? Kein Problem. Seit 12. September kann sich jeder ein Hoch- oder Tiefdruckgebiet für 2019 kaufen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Wetterpate werden.

          Satellit Aeolus erfolgreich zur Windbeobachtung gestartet

            Der ESA-Satellit Aeolus soll Daten über Winde sammeln und die Wettervorhersage verbessern. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist er von Südamerika aus gestartet und funkt bereits Signale zur Erde.

            BR-Meteorologe Sachweh: "Kein Ende der Hitze in Sicht"
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Deutschland steuert auf einen Jahrtausend-Sommer zu, meint der BR-Meteorologe Michael Sachweh. In der Rundschau des BR Fernsehens warnte er vor der Gefahr, durch die Hitze zu sterben.

            Unwetter-Serie: BR-Wetterexperte spricht von Anomalie

              Es blitzt und donnert, monsunartige Regenfälle überschwemmen ganze Dörfer. Wiesen sind mitten im Juni weiß - von Hagelkörnern bedeckt. Warum ist unser Wetter so extrem? BR-Wetterexperte Michael Sachweh spricht von einer "Anomalie".

              Wirbelstürme dürfen bestimmte Namen nicht mehr haben

                Die Weltorganisation für Meteorologie hat Harvey, Irma, Maria und Nate von der Namensliste für Wirbelstürme gestrichen. Die Unwetter hätten 2017 "erhebliche Schäden" verursacht, hieß es auf der Webseite des US-Hurrikanzentrums zur Begründung.

                Nicht ungefährlich: Sibirische Kälte kommt

                  Bereits jetzt weht ein eisiger Wind, doch das ist nur ein lauer Vorgeschmack auf die Kältewelle, die uns bevorsteht. Sie birgt, besonders wenn der Wind auffrischt, erhebliche Gefahren. Von Michael Sachweh und Peter Solfrank