Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Lebenslange Haft für Messerstecher von St. Johannis
  • Artikel mit Video-Inhalten

Seine Taten hatten die Menschen in der Region in Angst und Schrecken versetzt. Jetzt ist das Urteil gegen den Messerstecher von Nürnberg gefallen. Er hatte wahllos und ohne Vorwarnung drei Frauen auf offener Straße angegriffen und schwer verletzt.

Messerstecher-Prozess: Verteidigung fordert maximal 15 Jahre
  • Artikel mit Video-Inhalten

Im Prozess um die Messerattacken im Nürnberger Stadtteil St. Johannis hat nun auch die Verteidigung ihr Plädoyer gehalten. Die Anwälte des heute 39-jährigen Angeklagten forderten dabei, eine Haftstrafe auf maximal 15 Jahre zu begrenzen.

Messerstecher-Prozess: Anklage fordert lebenslänglich

    Im Prozess um die Messerattacken in Nürnberg St. Johannis haben Staatsanwaltschaft und Nebenklage eine lebenslängliche Haftstrafe, die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld sowie die Unterbringung in der Sicherungsverwahrung gefordert.

    Messerstecher-Prozess von Nürnberg: Plädoyers erwartet
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Im Prozess um die Messerattacken im Nürnberger Stadtteil St. Johannis werden heute am Landgericht Nürnberg-Fürth die Plädoyers erwartet. Dem 39 Jahre alten Angeklagten wird dreifacher versuchter Mord vorgeworfen.

    Messerstecher-Prozess: Angeklagter ist voll schuldfähig
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Das psychiatrische Gutachten im Messerstecher-Prozess von Nürnberg bescheinigt dem Angeklagten volle Schuldfähigkeit. Laut Gutachten gebe es keine Hinweise, dass seine strafrechtliche Verantwortlichkeit in irgendeiner Weise eingeschränkt gewesen sei.

    Nürnberg: Gutachten zur Schuldfähigkeit im Messerstecher-Prozess

      Ist der mutmaßliche Messerstecher von St. Johannis schuldfähig oder nicht? Aufschluss darüber soll ein psychiatrisches Gutachten geben. Auch die Gefährlichkeit des Angeklagten ist Thema im Prozess vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth.

      Messerstecher-Prozess: Verdächtiger hat "keinen Hass auf Frauen"
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Der 39-jährige Mann, der im vergangenen Dezember drei Frauen in Nürnberg niedergestochen haben soll, kann sich die Attacken selbst nicht erklären. Hass auf Frauen sei nicht der Grund gewesen, sagte er zum Prozessauftakt am Landgericht Nürnberg-Fürth.

      Messerstecher-Prozess: Angeklagter entschuldigt sich

        Der mutmaßliche Messerstecher von Nürnberg hat sich zum Prozessauftakt am Landgericht Nürnberg-Fürth bei den Opfern entschuldigt. Was ihn zu den Angriffen getrieben hat, konnte der Mann aber nicht erklären.

        Mutmaßlicher Messerstecher von Johannis ab heute vor Gericht
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Dem mutmaßlichen Messerstecher von St. Johannis wird ab Donnerstag der Prozess gemacht. Er soll versucht haben, drei Frauen zu töten.

        Nach Messer-Angriff bei Lyon: Polizei sucht nach Motiv

          Nach dem Messerangriff bei Lyon mit einem Toten und mindestens 8 Verletzten sucht die Polizei nach dem Motiv des festgenommenen Täters. Der Angreifer soll allein gehandelt haben. Ursprünglich war von zwei Angreifern die Rede.