BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Amnesty Erlangen: Impfstoff ist global ungerecht verteilt
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Video-Inhalten

Seit 60 Jahren setzt sich Amnesty International für Menschenrechte ein. Schon früh bildete sich auch eine Ortsgruppe in Erlangen. Unter anderem prangern die Erlanger Aktivisten die ungleiche Verteilung des Impfstoffes in der Corona-Pandemie an.

Amnesty: Menschenrechtslage in Corona-Krise verschlechtert
  • Artikel mit Video-Inhalten

Diskriminierung und Repression wachsen, im Zuge der Pandemie kommen weltweit Menschenrechte unter die Räder - Das kritisiert die Generalsekretärin von Amnesty International, Agnès Callamard. Auch die Impfstoffverteilung auf der Welt sei ungerecht.

WM-Qualifikation: DFB-Elf schlägt Rumänien, erneute Trikotaktion

    Die DFB-Elf hat das zweite Spiel der WM-Qualifikation in Rumänien mit 1:0 gewonnen. Wieder blieb die Mannschaft von Bundestrainer Löw ohne Gegentor, vorne wäre aber mehr drin gewesen. Vor dem Anpfiff gab es erneut ein Zeichen für die Menschenrechte.

    Dubai, ein Sehnsuchtsort und die Menschenrechte

      Dubai und die Emirate locken in der Pandemie mit Traumstränden und Freiheit. Touristen sollen gegen Corona geimpft werden. Dann sind da aber die Fälle Khashoggi, Latifa und schwere Menschenrechtsverletzungen. Sollen Influencer das Image retten?

      Börse: DAX beginnt Handel im Minus
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Unsicherheiten in der Corona-Krise, die Menschenrechte in China und Firmenbilanzen zählen zu den wichtigsten Themen für die Anleger. Und der Ölpreis fällt wieder.

      Menschenrechtsverletzungen: EU verhängt Sanktionen gegen China

        Die EU hat auf die Unterdrückung der Uiguren in China lange nur mit Appellen reagiert. Damit ist nun Schluss. Erstmals seit dem Massaker am Platz des Himmlischen Friedens 1989 werden wieder Sanktionen wegen Verletzung der Menschenrechte verhängt.

        BAMF lehnte tausende afghanische Flüchtlinge zu Unrecht ab

          Viele Asylsuchende aus Afghanistan werden zu Unrecht vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge abgelehnt. Das zeigen aktuelle Zahlen aus dem Bundesinnenministerium: Tausende afghanische Asylsuchende klagten 2020 erfolgreich gegen die Ablehnung.

          Kabinett bringt Lieferkettengesetz auf den Weg

            Das Bundeskabinett hat sich auf ein Lieferkettengesetz geeinigt, mit dem Unternehmen ihren Pflichten zur Einhaltung der Menschenrechte nachkommen sollen. Entwicklungsminister Müller (CSU) spricht von einem Gesetz mit Augenmaß. Verbände äußern Kritik.

            Nürnberger Menschenrechtspreis für chinesische Aktivistin
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Die chinesische Aktivistin Sayragul Sauytbay hat die Zustände in chinesischen Straf- und Umerziehungslagern für ethnische Minderheiten bekannt gemacht – nun erhält sie den Nürnberger Menschenrechtspreis 2021. Er wird im Mai 2022 verliehen.

            Gerichtshof für Menschenrechte fordert Freilassung Nawalnys
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat die sofortige Entlassung des Kremlkritikers Alexej Nawalny aus der Haft gefordert. Das Gericht geht offenbar von einer Gefahr für Nawalnys Leben in Russland aus.