Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Rezo empfiehlt der Politik: "Weniger Scheiße bauen"

    Fast 15 Millionen Mal wurde Rezos Video "Die Zerstörung der CDU" geklickt. In die Politik will er deswegen aber nicht, sagte er in Jan Böhmermanns TV-Show. Für Annegret Kramp-Karrenbauer und die CDU hat er trotzdem ein paar Tipps übrig.

    JU-Chef Hans Reichhart: "Meinungsfreiheit selbstverständlich"
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Nach dem schlechten Wahlergebnis von CDU und CSU bei jungen Wählern übt der bayerische JU-Vorsitzende Hans Reichhart Selbstkritik. In der Debatte um Annegret Kramp-Karrenbauer und die politische "Meinungsmache" sieht er vieles "verkürzt dargestellt".

    Rundschau Nacht - live im Netz
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Was hat den Tag bewegt? Die Rundschau Nacht bringt Sie von Montag bis Freitag auf den neuesten Stand. Um 23.30 Uhr. Nur bei BR24. Ein Thema heute: Annegret Kramp-Karrenbauers Vorschlag zur "eingeschränkten "Meinungsmache" spaltet die Generationen.

    AKK und Youtube: Kommunikationspanne oder Kalkül?
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Annegret Kramp-Karrenbauer hat die Netzgemeinde gegen sich aufgebracht. Wieder einmal. Denn nach ihren Gedanken zur "Meinungsmache" im Netz stellt sich erneut die Frage: Drückt sie sich nur unglücklich aus oder steckt Kalkül hinter ihren Aussagen?

    Dokumentartheater über Meinungsmache im Netz

      "Du bist das Produkt!" heißt die Inszenierung, die das Theater Erlangen heute abend zeigt. Die Dokumentartheatermacher Regine Dura und Hans Werner Kroesinger setzen mit dem Traum "Internet" auseinander - und was aus ihm geworden ist.

      Merkel prangert verfälschten Meinungsaustausch im Internet an
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Weitere Themen: Pilotenstreik bei Lufthansa: Auch morgen fallen rund 900 Flüge aus +++ Mütter bekommen weniger Rente als kinderlose Frauen +++ Feinstaubbelastung in Europa viel zu hoch +++ Georgensgmünd: Reichsbürger hatte Kontakt zu Polizisten