BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Spanien: Wieder Proteste gegen Verhaftung von Rapper Pablo Hasél
  • Artikel mit Audio-Inhalten

In Barcelona ist es den sechsten Abend in Folge zu Protesten gegen die Verhaftung des Rappers Pablo Hasél gekommen. Wie an den Vorabenden kam es erneut zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei. Mehrere Menschen wurden festgenommen.

"Hallo Meinung": Rechte Thesen auf fränkischer Online-Plattform
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Im Landkreis Nürnberger Land wurde vor einigen Jahren "Hallo Meinung" gegründet. Ein Portal, dem Kritiker vorwerfen, rassistische Inhalte zu verbreiten. Auch eine aktuelle Aussage zum Thema Antisemitismus sorgt für Unmut.

England diskutiert: Brauchen Unis "Aufpasser für Redefreiheit"?
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Auffassung der britischen Regierung ist klar: Das "Totschweigen" von unliebsamen Meinungen an Hochschulen müsse dringend bekämpft werden, auch mit staatlichen Eingriffen und Geldstrafen. Studenten und Unis sehen ihre Autonomie in Gefahr.

Spanien: Linker Rapper löst Debatte über Meinungsfreiheit aus

    Er hat den spanischen Ex-König als "Mafia-Boss" beschimpft und den jetzigen Monarchen als "Parasiten". Dafür soll Rapper Pablo Hasél ab Freitag neun Monate ins Gefängnis. Doch jetzt steht die Regierung unter Druck und will das Gesetz reformieren.

    BR24Live: Herausgeforderte Demokratie - BR-Intendant im Gespräch
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Zehn Jahre hat Ulrich Wilhelm als Intendant die Geschicke des BR gelenkt, davor war er Regierungssprecher von Kanzlerin Merkel. Vor seinem Abschied aus dem Amt spricht BR-Chefredakteur Christian Nitsche mit ihm über aktuelle Themen. Jetzt live.

    Wie in Deutschland auf der Plattform Parler gehetzt wird

      Auf dem sozialen Netzwerk Parler wurde der Sturm auf das US-Kapitol organisiert. Rechtsextreme, Verschwörungstheoretiker und Corona-Leugner sind dort vernetzt. Auch AfD-Politiker nutzen inzwischen Parler - das aktuell allerdings offline ist.

      Kommentar: Trumps Twitter-Bann ist richtig - und trotzdem falsch

        Viele Internet-Plattformen haben Donald Trump mittlerweile zur Persona non grata erklärt. Im Netz wird diese Entscheidung gefeiert, Angela Merkel jedoch sieht die Sperren kritisch - zurecht. Ein Kommentar von Christian Schiffer.

        Merkel: Trumps Twitter-Sperre ist problematisch
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Die Kanzlerin sieht die Sperrung des Twitter-Kontos von US-Präsident Trump kritisch. Das sagte Regierungssprecher Steffen Seibert heute auf BR-Nachfrage. Die sozialen Medien müssten über ihre Inhalte wachen, aber auch die Meinungsfreiheit wahren.

        Facebook: Bleibt es bei der Klarnamenpflicht?

          Muss man auf Facebook mit seinem richtigen Namen auftreten – oder tut’s auch ein Pseudonym? Darüber entscheidet das Oberlandesgericht München. Netzaktivisten und Experten zweifeln am Nutzen der sogenannten Klarnamenpflicht.

          Strategische Klagen: Angriff auf die Meinungsfreiheit
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Südtiroler Apfelbauern verklagen Umweltaktivisten, die den Spritzmitteleinsatz beim Apfelanbau anprangern. Die Menschenrechtskommissarin des Europarats, Dunja Mijatovic, stuft den Fall als strategische Klage und Angriff auf die Meinungsfreiheit ein.