BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Würzburger Unternehmer wollen Weltmeere von Plastikmüll befreien
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Es ist ein ehrgeiziges Projekt, das weltweit Schule machen soll: Drei Würzburger Unternehmer wollen die Ozeane vom Plastikmüll befreien und haben dafür das "Institut für Ozeanplastik Recycling" gegründet. Nun suchen sie weitere Ideen- und Geldgeber.

Rätselraten um Tiersterben vor russischer Halbinsel Kamtschatka

    Nach dem massenhaften Tiersterben an der Küste Kamtschatkas im Fernen Osten Russlands suchen die Behörden weiter nach Ursachen. Nun soll eine Alge schuld an der Meeresverseuchung sein. Unklar ist jedoch, ob dies der einzige Auslöser ist.

    Kamtschatka: Meeresverseuchung wohl nicht auf Öl zurückzuführen

      Hunderte toter Robben und Fische, gelblich, übel riechendes Wasser: Die Gründe für die massive Meeresverschmutzung vor der russischen Halbinsel Kamtschatka sind nach wie vor unklar. Öl oder eine natürliche Ursache scheinen wenig wahrscheinlich.

      Fischfang verursacht jährlich 640.000 Tonnen Plastikmüll im Meer

        Rund zehn Prozent des Plastikmülls in den Ozeanen gehen auf zurückgelassenes Fischereigerät zurück. Für Meerestiere ist dieser Müll häufig tödlich. Sie verenden oft qualvoll in den Fangnetzen.

        Geisternetz in der Ostsee: Todesfalle für Fische und Vögel

          Ein 500 Meter langes Geisternetz hat die Umweltstiftung WWF aus der Ostsee vor Warnemünde geborgen. Taucher sahen darin viele verhedderte tote Fische und Kormorane.

          Neues von der Umweltmesse IFAT in München
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Die Ozeane sind voller Plastikmüll - für viele Tiere eine tödliche Gefahr. Besonders tückisch ist das Mikroplastik. Wie lässt sich diese vom Menschen verursachte ökologische Katastrophe eindämmen?

          Rundschau 16.00: Jerusalem – Blutiger Protest gegen US-Botschaft
          • Artikel mit Video-Inhalten

          70 Jahre Israel - Festakt in Münchner Synagogue +++ Verfassungsschutz – Kampf gegen Cyber-Attacken +++ Umweltverschmutzung – Bauernverband reagiert auf Vorwürfe +++ Plastikmüll – Technologien gegen Meeresverschmutzung

          Deutsche Firmen wollen Plastikmüll abfischen

            Ein Netzwerk aus deutschen Unternehmen will weltweit Plastikmüll aus den Meeren ziehen. Eine Flotte aus umgebauten Schiffen soll den Abfall mit Netzen abfischen, der dann auf einem Spezialschiff aufbereitet wird.

            Meeresbucht vor New York extrem belastet

              Im Wasser um New York herum schwimmen einer Studie zufolge rund 165 Millionen Plastikteile. Viele der Abfallstücke sind nur wenige Millimeter groß und damit besonders gefährlich für Fische und andere Meerestiere.