BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Corona auf dem Westbalkan: zwischen Akkord-Impfungen und Triage

    Während im Kosovo die Triage bevorstehen könnte, lädt Serbien werbewirksam alle zum Impfen ein - wegen großer Ungleichheit im Anti-Corona-Kampf wächst auf dem Westbalkan vielerorts die Wut. Ein Überblick.

    Serbien: Wie Instrumente aus Waffen Frieden schaffen

      Der serbische Künstler Nikola Macura verwandelt die Waffen der Jugoslawien-Kriege in Musikinstrumente. Aus Stahlhelmen und Kalaschnikows baut er Gitarren, aus Kanistern und Granatwerfern Streichinstrumente. Ihr Sound hat eine klare Message.

      WM-Qualifikation: DFB-Team muss sich mit Island messen

        In Zürich wurden die Gegner des DFB-Teams für die Qualifikation zur Winter-WM in Katar im Jahr 2022 ausgelost. Deutschland trifft dabei auf Rumänien, Nord-Mazedonien, Armenien und Liechtenstein sowie auf Island.

        Corona-Folgen in Südosteuropa: Rückstand als Standortvorteil?

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        In ganz Europa schnellen die Infektionszahlen nach oben. Schon jetzt leiden viele Volkswirtschaften massiv an den Folgen der Corona-Pandemie. So auch in Südosteuropa.

        Die Toten auf der Balkanroute: Tod in Schlepperhand

        • Artikel mit Bildergalerie

        Ende 2014 fliehen Mohammed (Name geändert) und seine Familie aus dem umkämpfen Damaskus - über die Türkei, Griechenland und die Balkanländer bis nach Österreich. Auf seiner Flucht wird er Zeuge von Todesfällen entlang der "Balkanroute“.

        Die Toten auf der Balkanroute. Die ARD-Langzeit-Recherche

          Mindestens 170 Menschen kamen seit Juli 2013 auf der sogenannten Balkanroute ums Leben. Das ARD-Studio Südosteuropa hat bis März 2019 mehr als zwei Jahre lang Informationen über Todesfälle entlang der sogenannten Balkanroute gesammelt.

          Schlagzeilen BR24/9

            Seehofer weist Rücktrittsforderungen zurück +++ EU-Innenministerkonferenz berät über Flüchtlingszentren +++ Söder gibt Berlin Schuld an schlechten CSU-Umfragewerten +++ Trump bekräftigt Kritik an Nato-Partnern +++ Kroatien steht im WM-Finale

            Mazedonien lehnt EU-Flüchtlingslager im eigenen Land ab

              Mazedonien lehnt die Errichtung von Asylzentren der EU auf seinem Staatsgebiet ab. "Ich denke, da werden wir sehr standhaft bleiben", sagte der mazedonische Außenminister Nikola Dimitrov der "Welt".

              Nato lädt Mazedonien zu Beitrittsgesprächen ein

                Die Nato hat Mazedonien zur Aufnahme von Beitrittsgesprächen eingeladen. "Die Tür der Nato ist und bleibt offen: Wir sind übereingekommen, die Regierung in Skopje einzuladen, Beitrittsgespräche zu beginnen", so Nato-Generalsekretär Stoltenberg.