BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

"Querdenker" machen Propaganda mit Satireartikel des Postillon

    Die Polizei soll gewaltsam einen Martinszug aufgelöst haben: So stand es 2014 auf der Satireseite Postillon. Brisant wird der Artikel, da er von "Querdenkern" als aktueller Bericht verbreitet wird. Der Postillon hat juristische Schritte eingeleitet.

    Laternenfenster statt Martinsumzug in Gunzenhausen

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Normalerweise finden am Martinstag viele Laternenumzüge statt. Wegen Corona ist das aber nicht möglich. Der evangelische Kindergarten in Wald bei Gunzenhausen hat sich eine Alternative überlegt und will den ganzen Ort zum Leuchten bringen.

    Corona-"Rebellen": Martinszug verboten - Demo findet statt

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Offenbar ist der in Passau geplante Martinszug eine getarnte Protestaktion gegen Corona-Auflagen. Diesen hat die Stadt Passau verboten. Der Protest darf nun zwar stattfinden - die Demonstranten müssen aber an einem festen Ort bleiben.

    Trotz Corona: Wie in Schwaben der Martinstag begangen wird

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    "Rabimmel, rabammel, rabumm": Normalerweise würden jetzt wieder Eltern und Kinder ausschwärmen, um an Martinsumzügen teilzunehmen. Aber wegen Corona ist heuer auch das anders als sonst. Kitas und Pfarreien haben sich zum Glück etwas einfallen lassen.

    Sankt Martin trotz Corona: Den Mantel teilen, nicht das Virus

      Keine leuchtend bunten Laternen im dichten Gedränge des Martinsumzugs: Wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Sicherheitsmaßnahmen müssen die Umzüge in diesem Jahr ausfallen. Doch es gibt kreative Alternativen.

      Als Martinsumzug getarnter Corona-Protest in Passau geplant?

        Ist es wirklich ein Martinsumzug oder doch eher der Versuch, eine Corona-Protestveranstaltung zu tarnen? In Passau wird aktuell eine angemeldete Veranstaltung von der Stadt genau überprüft. Auch die Polizei ist informiert.

        Wegen Corona: Kirche startet Fotoaktion als Martinsumzug-Ersatz

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Der 11. November ist Martinstag und normalerweise ziehen Kinder mit Laternen durch Bayerns Städte und Gemeinden. Wegen Corona ist das nicht wie gewohnt möglich. Eine Pfarrei im unterfränkischen Lohr hat sich deshalb etwas Besonderes einfallen lassen.

        Halloween und Martinsumzüge: Was im Raum Würzburg erlaubt ist

          Halloween, Allerheiligen und Martinsumzüge stehen vor der Tür. Doch was ist in Corona-Zeiten erlaubt und was nicht? Das Landratsamt Würzburg hat nun über die gültigen Regelungen informiert.

          Darum sollen Martinsumzüge zu Weltkulturerbe werden

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Rund um den Martinstag am 11. November ziehen wieder Zigtausende Kinder mit ihren Laternen los. Einige Rheinländer wollen die Tradition zum UNESCO-Weltkulturerbe erklären lassen. Und das finden auch viele Katholiken in Bayern gut.

          Rundschau 16:00: Lampenwerk von Osram in Augsburg vor dem Aus

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Weitere Themen: Daniel Föst zum Vorsitzenden der FDP in Bayern gewählt +++ Trump und Putin wollen IS aus Syrien vertreiben +++ Martinsumzüge sollen Weltkulturerbe werden +++ Ski-Alpin: Erster Slalom-Weltcup der Saison in Finnland